ArtsvikArmenien – An Heiligabend wurde Artsvik zur Gewinnerin der armenischen Vorausscheidung gewählt.

Mancherorts wurden an Heiligabend übliche Weihnachtslieder gesungen, im Kaukasus standen sich zwei Kandidatinnen in der armenischen Vorausscheidungsshow Depi Evratesil gegenüber, um das Ticket nach Kiew zu bekommen.

Nach Albanien war das nun das zweite Land, dessen Teilnehmer in einer nationalen Vorausscheidungsshow ermittelt wurde und die Wahl fiel auf Artsvik. Die 32-jährige Artsvik Harutyunian, kurz Artsvik, konnte sich im Finale mit 71% zu 39% gegen Marta Kirkosian durchsetzen.

Sie konnte die Vorausscheidungsshow gewinnen, nachdem sie mit I have nothing von Whitney Houson und dem armenischen Song Aprelu april aufgetreten ist. Die Abstimmung erfolgte mittels Jury- und SMS-voting (50:50) und ging in diesem Fall an Artsvik. Der Song, den sie in Kiew singen wird, ist allerdings noch nicht bekannt und wird erst zu einem späteren Zeitpunkt intern bestimmt. Als Gast trat übrigens der zypriotische Teilnehmer Hovig Demirjan auf, der armenische Wurzeln hat.

Armenien hat nun seine Teilnehmerin für den 62. Eurovision Song Contest in Kiew gewählt – ein tolles Weihnachtsgeschenk für die Fans an Heiligabend. Mal sehen, ob dies im Jahr 2017 beim Eurovision Song Contest in Kiew genauso sein wird. Iveta Mukuchyan sorgte schließlich im Finale mit LoveWave für einen guten 7. Platz. Armenien gehört zu den Ländern, die eine eher gute Bilanz bei den Platzierungen im Finale haben, der Sieg konnte ihnen allerdings noch nicht gelingen, zumal es schon knapp wurde (4. Platz 2013 mit Aram Mp3 und ebenfalls 4. Platz 2008 mit Sirusho). Wir sind schon gespannt, wie weit Artsvik kommen wird und sind natürlich neugierig, mit welchem Lied sie auftreten wird! ;-)

Hier könnt ihr euch einen Ausschnitt aus der Vorausscheidung ansehen, um euch einen Eindruck von Artsviks Stimme zu machen:

 

 

 

WAS SAGST DU DAZU?