Im Ö3 Wecker wird am 29. Jänner bekanntgegeben, wer Österreich beim Song Contest vertritt.

In den letzten Tagen gab es ein wenig Verwirrung bezüglich der Bekanntgabe des österreichischen Teilnehmers für den ESC in Tel Aviv. Zunächst sollte alles letzte Woche veröffentlicht werden. Vergangenen Freitag wurde auf der Facebook-Seite von Eberhard Forcher gepostet, dass am kommendem Dienstag der Song vorgestellt wird. Der Post wurde aber wieder entfernt. Wir klären nun auf:

Im Ö3 Wecker am 29. Jänner wird bekanntgegeben, welcher Interpret Österreich beim ESC in Tel Aviv vertreten wird. Auch der Songtitel wird verraten. Der Song selbst wird erst Ende Februar, Anfang März veröffentlicht.

Wir verraten noch dazu, dass die Entscheidung zwischen zwei Sängerinnen getroffen wurde und es sich um eine Sängerin aus der Steiermark handelt. Mehr dazu am 29. Jänner hier in Ö3 Wecker.

Eberhard Forcher hat bereits mit Zoë (2016), Nathan Trent (2017) und Cesár Sampson (2018) gute Ergebnisse beim Eurovision Song Contest erzielt.

35 KOMMENTARE

  1. Stefanie Werger – wäre bisserl zu cool :), ARI-ana (feat Poptracker) grübel ist aus Wien… dann kanns nur Anna F sein die nach Berlin ausgewandert ist… oder irgendein EX-Starmania-sternderl das recycelt wurde :)…

  2. Paenda wäre jedenfalls eine Künstlerin die auffällt und ein tolles Gesamtpaket wäre (Stimme, Style, Internationalität). Sie schreibt ihre Songs selbst, also das müsste Eberhard Forcher gefallen.

  3. Ich hätte auch nichts gegen Anna F. Ob man Anna F. aber als Sängerin aus der Steiermark ankündigt, würde ich bezweifeln. Sie lebt ja schon lange nicht mehr in Österreich, wenn ich mich nicht irre.

  4. Wenn sie in der Auswahl gewesen wäre, hätte sie wohl kaum ihre Tournee genau in den Zeitraum der ESC Woche gelegt.

  5. gute Nachrichten! Die Schlagzeile „Eine Frau singt für Österreich in Tel Aviv!“ klingt aber ein bisschen komisch, als ob das Geschlecht eine Rolle spielen würde ;-)

  6. Offenbar hat Eberhard Forcher es so gemeint, wie er es gesagt hat: dass der Beitrag ausgewählt wird. Ich hätte auch angenommen, dass damit auch schon die Präsentation gemeint war. Vielleicht ist es ja diese Woche soweit. So bleibt es zumindest spannend…..

  7. Der Beitrag wird/ wurde nur ausgewählt, zu hören wird er wohl wie immer erst Ende Februar/ Anfang März sein. Eventuell kurz vor der ersten Show von Dancing Stars, damit es dort live präsentiert werden kann.

  8. Sara Köll hat doch schon längst bekannt gegeben, dass sie nicht in die finale Runde gekommen ist.

  9. Sara Kölll (oder de Blue) hat aber verlauten lassen, daß sie dieses Jahr nicht zur Verfügung steht.

    Ich bin da eher für einen mutigen Act – wie wäre es mit Wanda oder Russkaja. ? mmer die Popsoße ist doch auf Dauer langweilig……

  10. Ich bin ganz fest davon überzeugt, dass der ORF N I C H T Hyäne Fischer nach Tel Aviv-Jaffa schicken wird. Diese Eva Braun Attitude im Video könnte für große Irritationen sorgen, speziell in Israel – egal, ob sie mit einem anderen Song ins Rennen gehen würde oder nicht.

    Ich sage ja schon seit einigen Jahren, dass uns Sara Köll beim ESC vertreten wird. Mal schauen, ob ich auch heuer wieder unrecht haben werde… :-)

  11. Die derzeitigen Semi- Finale Kanidaten werden uns den Sieg nicht bringen, da muss die Fischer HER!

  12. Wir hätten eine weit höhere Chance für den Sieg, wenn Kandidaten schon bei gewissen Shows waren. In diesem Jahr gibt es zum Beispiel unzählige wirklich gute österreichische Sänger bei the voice of germany.

WAS SAGST DU DAZU?