Drei Jahre nach dem Debütalbum ist Conchita zurück. Gemeinsam mit den Wiener Symphonikern ist ein orchestrales Album entstanden.

Wie die Zeit vergeht! Vier Jahre ist es her, nachdem Conchita für Österreich den Song Contest gewonnen hat. Ein Debütalbum erschien kurz darauf. Unzählige TV-Auftritte in 20 Ländern sowie Engagements als Moderation beim Life Ball, den Wiener Festwochen und dem Amadeus Music Award folgten.

Jetzt können sich Fans von der einstigen „Queen of Austria“ über ein neues Album freuen. In Vienna With Love lässt Conchita den magischen Moment wieder aufleben, der ihn groß gemacht hat und zum Sieg beim Song Contest verholfen hat. Gemeinsam mit den Wienern Symphonikern wurden zwölf Balladen aufgenommen: Bei diesem Album treffen kräftige Orchesterklänge auf Conchitas bezaubernde Stimme. Neben aus Film und Fernsehen bekannten Diven-Songs wie Color of the Wind (Jennifer Rush), All By Myself (Celine Dion), Moonraker (Shirley Bassey) findet sich auch die gemeinsam mit Steve Anderson geschriebene Eigenkomposition Have I Ever Been In Love.

Erstmals ist auch eine längere Fassung von seinem Gewinnerlied Rise Like A Phoenix zu hören. Einen schönen Abschluss bildet die lässige Interpretation von Hildegard Knefs Klassiker Für mich soll’s rote Rosen regnen, mit der Conchita zeigt, dass der Zauber nicht verschwindet, wenn er mit tieferer Stimme auf Deutsch singt.

Bei unseren Nachbarn in Deutschland kam das Album offenbar gut an. in der ersten Woche erreichte From Vienna With Love Platz 75 der Albencharts.

Die Songs
  • Writing’s on the Wall
  • Have I Ever Been in Love
  • Colors of the Wind
  • The Sound of Music
  • Get Here
  • Where Do I Begin
  • All by Myself
  • The Way We Were
  • Rise Like A Phoenix
  • Moonraker
  • Uninvited
  • Für mich soll’s rote Rosen regnen

Hier könnt ihr auf Spotify in das Album reinhören:

Conchita mit Band auf Tournee!

Conchita wird mit seiner Band in der Vorweihnachtszeit durch Österreich touren. Karten gibt es für die Konzerte bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

  • 02.12.2018: Graz, Orpheum
  • 03.12.2018: Linz, Posthof
  • 04.12.2018: Salzburg, Szene
  • 05.12.2018: Innsbruck, Treibhaus
  • 08.12.2018: Wien Birthday Special, Halle E im MuseumsQuartier

Was sagst Du dazu?