Tamegger-Lackner
Harald Tamegger und Mario Lackner
Wien, Österreich
CONCHITA WURST BACKSTAGE
Verlag: edition innsalz (16. September 2014), 150 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3902981253
ISBN-13: 978-3902981257

Beschreibung (Quelle amazon.de): Conchita Wurst bewegt unsere Welt. Sie irritiert, sie fasziniert, nutzt die größte Bühne der Welt – den Eurovision Song Contest – für ihre Botschaft von Freiheit, Respekt und Akzeptanz. Der junge Österreicher Tom Neuwirth hat sie als seine öffentliche Persönlichkeit erschaffen und ist mit dem Sieg in Kopenhagen auf dem Höhepunkt seiner bisherigen Karriere angelangt. Was musste hinter den Kulissen geschehen, um diesen Bühnenerfolg zu ermöglichen? Wer sind die Menschen, die Conchita miterschaffen haben? Was treibt sie an? Wie haben sie zusammengefunden? Viele dieser Wegbegleiter werden im Schatten des Conchita-Hypes leicht übersehen. „Conchita Wurst – backstage“ gibt einigen von ihnen eine Stimme und erzählt ihre Geschichten und die Geschichte des gemeinsamen Erfolgs. Unser Blick auf das Phänomen Conchita Wurst fällt aber nicht nur auf den direkten Umkreis der Sängerin, sondern auch auf ihre tiefere Bedeutung für Gesellschaft, Politik und Spiritualität. Ein vielschichtiges Thema, unterhaltsam aufbereitet, das auch die Beweggründe des Menschen, der hinter Conchita Wurst steht, der Conchita Wurst ist, nachvollziehbarer macht.

Rezension: Die beiden Autoren Irving Wolther und Mario R. Lackner haben sich als erste entschlossen, gleich nach dem „ESC-Sieg der nun österreichischen Nationalheldin Conchita“ ein Buch über das Phänomen „Conchita“, das die bärtige Diva nun mal ist, auf den Markt zu bringen. Nur leider wohl etwas zu schnell, denn das Conchita-Management und auch der ORF distanzierten sich rasch von dem Werk und zogen Interviewpassagen zurück. Daraus resultieren zahlreiche geschwärzte Passagen in dem Buch, das aber eigentlich nichts anderes versucht, als der österreichischen Song Contest Gewinnerin zu huldigen. Für all jene, die in Erinnerungen an diese Nacht im Mai 2014 schwelgen wollen, in der Conchita nach Jahren der Demütigung Österreich wieder in den Eurovision-Himmel führte, eine nette Lektüre, die sich versucht dem Phänomen „Wurst“ liebevoll zu nähern.

Lesung: Mario Lackner, einer der Autoren, ist äußerst umtriebig punkto Song Contest und ist unter anderem aktives Mitglied bei OGAE-Austria (dem österreichischen Eurovisionsfanclub), wo er auch Events moderiert. Er organisiert außerdem Song Contest Parties, derzeit im Lokal MAREA ALTA in Wien! Wer sich dafür interessiert schaut bitte auf FACEBOOK einfach unter (N)EUROVISION PARTY #3 und (N)EUROVISION PARTY # 4 nach!

Er hat sein Buch „Conchita Wurst backstage“ im Rahmen einer Lesung in Wien präsentiert, bei der ich ihn für eurovision-austria.com getroffen habe und mich nochmal für die Einladung herzlich bedanke.

Harald Tamegger für eurovision-austria.com

1 KOMMENTAR

  1. ich habe das buch CONCHITA WURST BACKSTAGE in einer nacht gelesen,ich konnte nicht aufhören.super geschrieben.vielen dank.

WAS SAGST DU DAZU?