Die acht Finalisten von „Destination Eurovision“ stehen fest.

Ja, das zweite Semifinale war besser als das erste. Es sind auch vier interessante Acts ins Finale gekommen, die „König“ Bilal Hassani den Sieg noch streitig machen können.

Die vier Finalisten aus dem zweiten Semifinale sind:

Im zweiten Semifinale ausgeschieden sind:

Unterschiedlicher kann es kaum sein

Den ersten Platz erreichte Seemone. Tous les deux ist eine berührende Ballade und handelt von ihrem Vater. Am Schluss brach Seemone fast die Stimme weg und mit dem letzten Ton weinte sie berührt. Die fünfköpfige internationale Jury goutierte dies: Sie bekam von allen die Höchstpunktzahl. In der Jury saß übrigens auch Zoë Straub, die 2015 Song Contest-Teilnehmerin für Österreich war. An die Rounder Girls (2000 für Österreich) erinnerten The Divaz. Das Power-Trio aus Frankreich bot mit La voix d’Aretha eine stimmgewaltige Ode an die kürzlich verstorbene Aretha Franklin! Das Bühnenoutfit war der Hit des Abends: In funkelnden roten Kleidern, die oben mit einer roten Lackleder-Jacke abschlossen, gaben The Divaz ihren Beitrag zum besten.

Der in Frankreich bekannte Musicaldarsteller Emmanuel Moire erhielt die meisten Anrufe von den Zuschauern. In La Promesse erzählt der offen schwule Sänger von der Liebe zu einem Mann. Doutson singt in Sois un bon fils ein Lied an seine Mutter. Er sei nicht immer ein artiger Junge gewesen, aber habe sie ihm doch Respekt beigebracht. Zur Belohnung hat er von der Jury und den Zuschauern das Ticket fürs Finale bekommen.

Protest gegen Israel überschattete TV-Ausstrahlung

Eine Schrecksekunde erlebten die Zuschauer, als aus dem Publikum eine Dame auf die Bühne stürmte und ein Plakat mit der Botschaft „Non a l’Eurovision 2019 en Israel“ („Kein Eurovision in Israel!“) hielt. Das war brisant, weil Netta, die Gewinnerin des Song Contest 2018, extra von Tel Aviv nach Paris geflogen ist, um das Halbfinale mit ihrem Song Toy zu eröffnen.

Ergebnis

Hier die Punkte des zweiten Halbfinales: links Televoting, rechts inklusive der fünf internationalen Juroren.

Destination Eurovision 2019, Ergebnis des zweiten Halbfinales

Die Auftritte des zweiten Semifinales von Destination Eurovision 2019

Die Finalisten

Wie geht es weiter?

Am 26.01.2019 um 21 Uhr findet das Finale von Destination Eurovision 2019 statt. Acht Künstler aus beiden Semifinales nehmen teil. Eine internationale Jury und die TV-Zuschauer entscheiden, wer für Frankreich heuer zum Song Contest fahren wird.

WAS SAGST DU DAZU?