Am 27. Februar um 21:30 Uhr präsentiert Barbara Schöneberger auf dem Spartensender ONE das deutsche „Lied für Rotterdam“.

Während der federführende Sender NDR schweigt, kursieren die ersten Eckdaten zum deutschen Beitrag. Demnach wird es dieses Jahr wie zuletzt 2011 keine Vorentscheidung geben. Damals wurde Lena als amtierende Song-Cost-Gewinnerin von Stefan Raab direkt nominiert. Auch das Lied scheint schon fix ausgewählt worden zu sein, was zuletzt 2009 mit Miss Kiss Kiss Bang der Fall war.

Kandidat und Beitrag werden in einer live aufgezeichneten aber zeitversetzt ausgestrahlten Fernsehsendung vorgestellt. Moderiert wird diese von Barbara Schöneberger, die bereits schon letztes Jahr durch den Vorentscheid führte und auch seit vielen Jahren die Punkte der deutschen Jury präsentiert. Offenbar fiel die Wahl so eindeutig auf einen Künslter und einen Song, dass sich der NDR dazu entschloss, auf eine Vorentscheidung zu verzichten.

Der Fernsehsender ONE ist ein Nischensender der ARD-Sendergruppe und soll vor allem jüngeres Publikum ansprechen. Hier werden auch in der Regel die beiden Halbfinals übertragen.

Deutschland hatte letztes Jahr mit den S!sters wenig Glück. Deren Beitrag landete beim Song Contest 2019 in Tel Aviv auf dem vorletzten Platz.