100 Europäer und eine Experten-Jury sollen fünf Kandidaten für Deutschland finden.

Ta-daa! Deutschland hat Nägel mit Köpfen gemacht und seine Pläne für den kommenden Vorentscheid offengelegt. Nachdem es in den vergangenen Jahren, gelinde gesagt, nicht so gut geklappt hat, will man nächstes Jahr wieder eine bessere Platzierung beim Song Contest erreichen. Und so will Deutschland seinen Teilnehmer für Lissabon finden:

  • Ein „Europa-Panel“ soll 20 mögliche Kandidaten vorauswählen. Das Europa-Panel wird aus 100 ausgewählten Europäern bestehen, die den internationalen Musikgeschmack widerspiegeln sollen.
  • Eine Jury, bestehend aus ehemaligen Juroren des Song Contest, wählt gemeinsam mit dem Europa-Panel die fünf besten Kandidaten aus.
  • Für jeden der fünf Kandidaten wird es einen eigenen Song und einen Auftritt geben, der auf seine Persönlichkeit abgestimmt ist.

Wer Deutschland 2018 beim Song Contest vertreten möchte, kann sich bis zum 6. November online auf eurovision.de bewerben. Ein Termin für die Live-Show wurde noch nicht genannt.

Heuer wurde Deutschland von Levina mit dem Song „Perfect“ Life vertreten. Hier noch einmal unser Interview mit Levina in Kiew nach ihrer Generalprobe: