IMG_0983Stockholm, Schweden – Die Startreihenfolge des Eurovision Song Contest Finales ist bekannt! Zoë geht als 24. ins Rennen.

Einen wunderschönen Guten Morgen aus Stockholm. In früher Stunde hat der schwedische Rundfunk die Startreihenfolge für das morgige Finale veröffentlicht. Die Show beginnt mit Belgien und endet mit Armenien. Österreich geht mit Zoë als 24. ins Rennen. Die Startreihenfolge wurde von den Produzenten der Show festgelegt und von der EBU Executive-Supervisor Jon Ola Sand und vom Vorsitzenden der Referenzgruppe, Dr. Frank-Dieter Freiling genehmigt.

Eurovision Song Contest 2016 – Die Startreihenfolge im Finale
  1. Belgien
  2. Tschechische Republik
  3. Niederlande
  4. Aserbaidschan
  5. Ungarn
  6. Italien
  7. Israel
  8. Bulgarien
  9. Schweden
  10. Deutschland
  11. Frankreich
  12. Polen
  13. Australien
  14. Zypern
  15. Serbien
  16. Litauen
  17. Kroatien
  18. Russland
  19. Spain
  20. Lettland
  21. Ukraine
  22. Malta
  23. Georgien
  24. Österreich
  25. Großbritannien
  26. Armenien

In 60 Jahre Eurovision Song Contest Geschichte hat noch nie ein Land mit den Startnummern 2, 16, 21, 25 und 26 den Wettbewerb gewonnen. Auch Premiere beim Eurovision Song Contest: Alle nordischen Länder (Island, Norwegen, Finnland, Dänemark, Estland) sind in Semifinals ausgeschieden. Nur Schweden ist als Gastgeber fix im Finale vertreten.

Heute in Globen gehen zwei Generalproben des Finales über die Bühne. Die erste Generalprobe ist zugänglich für die akkreditierte Presse und Fans, die zweite Generalprobe ist die Juryprobe, in der alle Juroren aus 42 Länder die Songs und die Auftritte der Teilnehmer bewerten werden.

WAS SAGST DU DAZU?