Mein-Esc-2016Eurovision Song Contest 2016 – Hier nun der letzte Teil der Serie „Mein persönlicher Blickwinkel“. Schauen wir uns gemeinsam die letzten Länder an und geben unseren Pfeffer dazu!

Die letzten Länder, die ihre Eurovision Song Contest Beiträge veröffentlicht haben sind Australien, die Tschechische Republik, Schweden, Litauen, Serbien, Aserbaidschan, Malta (nochmals) und Bulgarien.

Dami-In-AustralienAustralien
Dami In – Sound Of Silence

Der Rumäne Ovidiu Anton singt über das Moment Of Silence, die Australierin Dami In über den Sound Of Silence. Der letztere Song gefällt mir um einigen Stufen besser! Das ist eine ganz andere Klassen-Kategorie! Über einer Qualifikation ins Finale brauchen wir gar nicht zu reden, das ist ohnehin drin. Die Frage ist: Welchen Platz wird Australien diesmal im Finale erreichen? Besser als den Fünften in Wien?

Gabriela-Tschechien-2016Tschechische Republik
Gabriela Gunčíková – I Stand

Die Tschechische Republik schickt uns auch diesmal eine Ballade zum Eurovision Song Contest. Diese heißt I Stand und wird von Gabriela Gunčíková gesungen. Der Song ist nett, dabei bleibt es leider aber auch. Ob sich da die erste Qualifikation Tschechiens in der Geschichte des ESC ausgeht? Hm, ich glaube, es wird schwierig.

Frans-Schweden-2016Schweden
Frans – If I Were Sorry

Nun wissen wir auch, wer Schweden auf dem heimischen Boden in Stockholm vertreten wird – Frans mit dem Song If I Were Sorry. Die Buchmacher sehen Schweden schon wieder als den Eurovision Song Contest Gewinner! Gibt es eigentlich welche andere Länder in Europa außer die Skandinavischen? Vielleicht liegt es an der Einfachheit des Songs. Denn, If I Were Sorry ist in der Tat ganz schlicht komponiert. Vielleicht deshalb genießt der Frans die enorme Popularität, die ihm in Schweden im Moment zugeteilt wird. International finden die ESC-Fans weniger Begeisterung Rund um den schwedischen Beitrag.

Donny MontellLitauen
Donny Montell – I‘ve been waiting for this night

Ja, Donny Montell hat gewartet auf diese Nacht und die passierte auch: Zum zweiten Mal nach 2012 wird er Litauen beim Eurovision Song Contest vertreten. Diesmal in Stockholm mit dem Song I‘ve been waiting for this night. Also ich war schon 2012 von dem Beitrag Love Is Blind nicht sonderlich begeistert, dieser hier, obwohl nicht schlecht, begeistert mich auch so wenig. Qualifikation ins Finale? Leicht möglich, denn Lettland, Litauen, Irland, Ukraine, Georgien und Weißrussland sind im selben Semifinale wie Litauen vertreten. Da wird der Song punkten.

Sanja-Serbien-2016Serbien
Sanja Vučić ZAA – Goodbye (Shelter)

Serbien schickt auch in diesem Jahr ein starke Sängerin zum Eurovision Song Contest – Sanja Vučić ZAA mit dem Song Goodbye (Shelter). Ein guter ESC-Freund von mir meinte: „Warte bis du serbischen Beitrag hörst, er ist ein Hammer!“ Natürlich habe ich dann mit einer gewissen Erwartung den serbischen Beitrag angehört. Also, vom Sessel runter zu fallen werde ich nicht! Zugegeben aber, der Song ist sehr gut, dramatisch (wie könnte es anders aus Serbien kommen), die Sängerin weißt allerdings einige hysterische Zuckungen vor – eh wahrscheinlich gewollt. Finale? Ja eh.

Samra-Aserbaidschan-2016Aserbaidschan
Samra Rahimli – Miracle

Ja, man kann sich ja hier nur wundern! Das eigentliche Wunder (Miracle) wäre, wenn Aserbaidschan seine ESC-Beiträge nicht in Schweden kaufen würde. Diese Musik spielt hier aber nicht! Der diesjährige aserbaidschanische ESC-Beitrag Miracle wird von einer Casting-Teilnehmerin Samra Rahimili gesungen. Der Song ist nett und eingängig – Mira, Mira, Mira, Mira, Miracle – Samra singt ihn ja auch ganz gut, der Winner ist er jedoch nicht. Aber wie immer, Aserbaidschan ist definitiv im Finale mit dabei.

IraLosco-Malta-2016Malta
Ira Losco – Walk On Water

Ira Losco gewann noch im Jänner die maltesische nationale Vorausscheidung mit dem Song Chameleon, gab sich damit aber nicht zufrieden. Zum Glück stammt sie aus Malta, denn dort darf man den Gewinnersong der nationalen Vorausscheidung austauschen. So nahm sie weitere neun Songs aus, darunter eine verbesserte Version von Cameleon, und bat eine internationale Jury, den Song für sie auszuwählen. Diese wählte ausgerechnet den Song Walk On Water für Ira, der von einem schwedischen Komponisten-Team geschrieben wurde. Was für eine Überraschung! Jedenfalls, der neue Song klingt flotter und mit einer tollen Performance könnte für Ira ein gutes Ergebnis in Stockholm herausspringen.

PoliGenova-Bulgarien-2016Bulgarien
Poli Genova – If Love Was A Crime

Man musste sehr lange auf die Premiere des bulgarischen ESC-Beitrags If Love Was A Crime warten. Letztendlich wurde er gestern am 21. März vorgestellt. Poli kennt man noch von dem Eurovision Song Contest 2011 aus Düsseldorf. Damals sang sie den Song Na Inat und schied im zweiten Semifinale aus. Mit dem Song für Stockholm If Love Was A Crime sollte sie ohne größeren Probleme das Finale erreichen, vor allem, weil die Songs des zweiten Semifinales, in dem Poli an den Start geht, schwächer sind als die Songs des ersten Semifinales.

Alle Artikeln der Reihe „ESC 2016: Mein persönlicher Blickwinkel“ findest du hier →

FAN VOTING: EUROVISION SONG CONTEST 2016

WAS SAGST DU DAZU?