Bulgarien sammelte nach allen Proben des zweiten Semifinales meiste Punkte von der Presse
Foto: Thomas Hanses/EBU

Kiew, Eurovision Song Contest 2017 – Die Presse in Kiew hat auch für das zweite Semifinale ihre Stimme abgegeben. Am meisten überzeugten Österreich und Bulgarien.

Am dritten und vierten Tag der Proben in Kiew sah die Presse die ersten Proben des zweiten Semifinales. 35 Journalisten vor Ort wurden gebeten auch diesen Proben zu beurteilen, indem sie drei besten Performances des Tages in Punkten umsetzen – 5 Punkte für die beste Performance, 3 Punkte für die zweitbeste Performance und 1 Punkte für die drittbeste Performance. Hier sind die Ergebnisse:

01. Österreich (79)
02. Rumänien (72)
03. Niederlande (54)
04. Ungarn (39)
05. Dänemark (29)
06. Mazedonien (18)
07. Irland (14)
08. Malta (10)
09. Serbien (0)

Semifinale 2 – Obere Hälfte

Sehr erfreuliche Nachrichten aus Kiew: Am dritten Tag der Proben beeindruckte am meisten Nathan Trent (Österreich) und gewann den Voting mit 79 Punkten! Daniel hat bereits darüber berichtet – siehe Video. Können wir uns schon jetzt über den Einzug ins Finale freuen? Schön wäre es. Auf Platz 2 setzte die Presse mit 72 Punkten Ilinca & Alex aus Rumänien, für die OG3NE aus den Niederlanden gibt es mit 54 Punkten den dritten Platz.

Ungarn und Dänemark sind auch noch in den Top 5, was aber am meisten überraschte, es gibt keine Punkte für Tijana Bogićević aus Serbien! War die serbische erste Probe wirklich so schlecht? Die Balladen dürfen wohl auch nicht der Renner gewesen sein – Irland und Malta dürfen womöglich keinen Einzug ins Finale schaffen.

01. Bulgarien (97)
02. Kroatien (50)
03. Weißrussland (43)
03. Estland (43)
05. Norwegen (30)
06. San Marino (27)
07. Israel (16)
08. Schweiz (6)
09. Litauen (3)

Semifinale 2 – Untere Hälfte

Kristian Kostov aus Bulgarien war mit 97 Punkten mit Abstand der Sieger am vierten Tag der Proben. Mit 47 Punkten Rückstand auf Platz 2 findet man überraschend den Kroaten Jacques Houdek. Platz 3 müssen sich mit 43 Punkten Naviband aus Weißrussland (auch überraschend) und Koit & Laura aus Estland teilen. Eine weitere Überraschung ist „nur“ der fünfte Platz 5 für JOWST aus Norwegen.

Ganz interessant finden wir die Presse-Wertungen für Israel und Schweiz. Mit 16 bzw. 6 Punkten von der Presse wären diesen zwei Länder eindeutig aus dem Spiel, wo sie anderseits beim Eurovision Austria Voting von den Usern auf Platz 1 (Schweiz) und Platz 3 (Israel) bewertet wurden. Ganz krass der Unterschied. Welche Länder es dann tatsächlich ins Finale schaffen, erfahren wir am 11. Mai.

WAS SAGST DU DAZU?