Es ist die erste wesentliche Änderung der Punktevergabe seit 2016

Die Televoting-Punkte werden 2019 in einer neuen Reihenfolge vorgestellt. Bislang kamen zuerst die Punkte für das Land, das von den Zuschauern die wenigsten erhalten hat. Das Land, das die meisten Punkte von den Zusehern erhielt, wird zuletzt aufgerufen.

Jetzt orientiert man sich am Jury-Ergebnis

Das Land mit den wenigsten Jury-Punkten, erhält seine Televoting-Punkte zuerst. Sprich: Die Moderatoren fangen bei dem Land an, das nach dem Jury-Voting ganz rechts unten auf der Punktetafel ist und hören bei dem Land ganz oben links auf. Folglich weiß man als Zuschauer zu keinem Zeitpunkt wie viele Punkte ein Land bekommt.

Der Twitter-User euroHater hat dies mal für den Eurovision Song Contest 2018 simuliert.

  • Italien wäre frühzeitig an die Spitze der Punktetafel gelangt und viel länger vorne geblieben.
  • Zypern hätte Italien erst kurz vor dem Ende überholt. Israel wäre aber danach an der Inselrepublik vorbeigezogen.
  • Da Österreich zuletzt die Punkte erhalten hätte, wäre das Rennen theoretisch zwischen Israel und Österreich gelaufen. Bis zum Schluss hätte man also geglaubt, dass Österreich noch gewinnen könnte. Das gilt aber nur dann, wenn man nicht eifrig mitgerechnet hätte. Nur wer tut das schon?

Dasselbe hat er für den Eurovision Song Contest 2017 simuliert, wobei es da nicht ganz so spektakulär anders gewesen wäre:

  • Die „0 Punkte“ für Österreich wären erst später genannt worden. Australien hätte sich länger Hoffnungen auf eine bessere Platzierung machen können.
  • Kein Unterschied am Ende: Bulgarien hätte erst Portugal überholt und Portugal wäre dann aber wieder an die Spitze gekommen.

Warum ist das wichtig?

Nunja, über 200 Millionen Zuschauer sehen den Eurovision Song Contest. Die Punktevergabe beeinflusst erheblich, wie die Live-Show einem in Erinnerung bleibt. So wäre zum Beispiel nach dem alten System (vor 2016) völlig untergegangen, dass Österreich bei den Juroren 2018 gewonnen hat. Am Endergebnis wird sich 2019 durch die Änderung natürlich nichts geändert. Was sich für den Zuschauer ändert ist, dass er vorab nicht weiß, wie viele Punkte ein Land wirklich über das Televoting bekommt. Das schafft Spannung bis zum Schluss.

1 COMMENT

Wir sind gespannt auf Deine Meinung zu diesem Beitrag!