Die israelische Polizei untersucht Verdachtsfälle

Der Ticketverkauf sorgt nicht nur wegen teurer Ticketpreise für Schlagzeilen. KAN beschloss nun den Ticketverkauf vorläufig zu stoppen.

Medienberichten zufolge sollen Unregelmäßigkeiten beim Verkauf aufgetaucht sein. So soll bei Stichproben festgestellt worden sein, dass Tickets zu deutlich höheren Preisen weiterverkauft wurden oder diese an Entscheidungsträger übertragen wurden. Das israelische Ministerium für öffentliche Sicherheit hat nun die Untersuchung der Verdachtsfälle angeordnet. Ein einmaliger Vorgang!

Wann Tickets wieder gekauft werden können, ist noch unklar. Fakt ist, dass bereits gekaufte Fan-Pakete nicht von der Entscheidung betroffen sind.

Die Ticketpreise sind nicht das einzige, was Fans kritisieren. Auch die Hotelpreise sind mittlerweile in astronomischen Höhen. Wir haben die Kosten für eine Reise zum ESC nach Tel Aviv hier mal durchgerechnet.

1 KOMMENTAR

  1. Die illegal verkauften Tickets wandern in den Verkaufspool zurück und werden regulär in der nächsten Verkaufsrunde angeboten. Es ist wohl sehr unvorteilhaft, dass angeblich auch 3 der 4 Gastgeber in die Affäre verwickelt scheinen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here