Überraschung: On A Sunday ist Rumäniens Song für Tel Aviv

Der Titel des Songs spricht Bände: Ester Peony hat an einem Sonntag den rumänischen ESC-Vorentscheid gewonnen. Die Sängerin setzte sich unter anderem gegen die junge Sopranistin Laura BretanLinda Teodosiu (Background-Sängerin von Peter Maffay) und den X-Factor-Teilnehmer Aldo Blaga durch.

Die Gewinnerin von Selecţia Naţională 2019

Die Ergebnisse im Selecţia Naţională – Finale (Jury + Televoting)

  1. Ester Peony On a Sunday (62+3) 65
  2. Laura Bretan – Dear Father (48+12) 60
  3. Bella Santiago Army of love (50+8) 58
  4. Linda Teodosiu Renegades (36+6) 42
  5. Letitia Moisescu & Sensibil Balkan – Daina (35+5) 40
  6. Vaida – Underground (28+7) 35
  7. Trooper – Destin (19+10) 29
  8. Olivier Kaye – Right now (26+1) 27
  9. Claudiu Mirea – We Are The Ones (19+0) 19
  10. Aldo Blaga – Your journey (10+4) 14
  11. Dya & Lucian Colareza – Without You (sin ti) (8+2) 10
  12. Teodora Dinu – Skyscraper (7+0) 7

Die sechs Juroren im Studio bestanden aus nationalen und internationalen Vertretern und vergaben jeweils 1 bis 12 Punkte. Das TV-Publikum vergab weitere 1 bis 12 Punkte. Publikumsfavorit war Laura Bretan, die durch das Übergewicht der Jurywertung schließlich Zweite wurde. Die Ergebnisse der beiden Semifinali findet ihr hier und hier.

So habt ihr abgestimmt

2 KOMMENTARE

  1. Sie hat doch nur gewonnen, weil die beiden ww Blogger die Laura wegen Ihrer Meinung zu den Homophilen
    geäussert hat.Sie hätte auf Ihren fragwürdigeb Sieg verzichten sollen.

  2. Es ist erstaunlich wie viel Macht den 6 Juroren gegeben wurden. Selbst wenn das Publikum 0 Punkte vergeben hätte, hätte Ester gewonnen. Die interne Selektion von Österreich hat mehr Mitglieder als das NF von Rumänien, wo die Gesamtheit der TV Voter als eine Person gerechnet wird und somit eigentlich nur 7 Personen abgestimmt haben.

WAS SAGST DU DAZU?