Das erste Halbfinale bot eine abwechslungsreiche Mischung von lustig bis theatralisch.

Fünf von zehn Künstlern haben sich heute fürs Finale qualifiziert. Darunter unter anderem die Opernsängerin Elina Nechayeva, die mit La forza stimmlich im Polina-Gagarina-Gedenkkleid ihre Konkurrenten von der Bühne fegte. Ansonsten bot das erste Semi durchwegs unterhaltsame Beiträge. So zeigte Aden Ray, dass man auch in einer kalten Badewanne ohne Wasser singen kann. Stig Rästa, der ewiger Dauergast beim Eesti Laul ist und für Estland beim Song Contest 2015 in Wien war, hat es mit Home ebenfalls ins Finale geschafft.

Das sind die Finalisten im Überblick:

Ausgeschieden sind:

So habt ihr abgestimmt:

Das zweite Semi findet übrigens nächsten Samstag statt. Auch hier werden sich wieder fünf Teilnehmer fürs Finale qualifizieren. Diese Teilnehmer wollen ebenfalls in Finale:

  1. Marju Länik – Täna otsuseid ei tee
  2. Rolf Roosalu – Show A Little Love
  3. Frankie Animal – (Can’t Keep Calling) Misty
  4. Eliis Pärna & Gerli Padar – Sky
  5. Indrek Ventmann – Tempel
  6. Evestus – Welcome To My World
  7. Karl-Kristjan & Karl Killing (ft. WATEVA) – Young
  8. Metsakutsu – Koplifornia
  9. Girls In Pearls – Spellbound
  10. Nika – Knock Knock

WAS SAGST DU DAZU?