Der 5. Eurovision Song Contest fand am 29. März 1960 in der Royal Festival Hall in London statt.

Da das Vorjahressiegerland Niederlande den Wettbewerb nicht erneut ausrichten wollte, halfen wieder die Briten aus. Moderatorin war Katie Boyle, die den Wettbewerb bis 1974 vier Mal präsentierte. Das ist bis heute ein ungebrochener Rekord. Dreizehn Länder nahmen teil, darunter zum ersten Mal auch Norwegen.

Die Teilnehmerin Frankreichs Jacqueline Boyer gewann den Wettbewerb mit dem Song über einen imaginären Freund Tom Pillibi. Sie ist übrigens die Tochter von Jacques Pills, der im Vorjahr den letzten Platz für Monaco erreichte.

Österreich wurde vom Horst Winter unter seinem Künstlernamen Harry Winter vertreten. Mit dem Song Du hast mich so fasziniert, der von dem bekannten Komponisten Robert Stolz geschrieben wurde, erreichte er mit der Startnummer 7 den 7. Platz unter 13 Teilnehmern.

Wodurch beleibt euch der ESC-Jahrgang 1960 in Erinnerung?

WAS SAGST DU DAZU?