?Eurovision Song Contest 2015? ? EBU-Delegation bei ORF-GeschäftsführungWien, Österreich – Ein paar Tage nach dem österreichischen Sieg beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen beginnen schon die ersten Vorbereitungen im neuen Austragungsland!

Conchita Wurst holte den Sieg mit nach Hause und somit findet der Eurovision Song Contest 2015 im schönen Österreich statt. Der ORF ist Gastgeber und gemeinsam mit der European Broadcasting Union (EBU) wird dieses riesige Event nun geplant.

Am 19. Mai 2014 reiste eine EBU Delegation mit Song-Contest-Executive-Supervisor Jon Ola Sand nach Wien, um mit der ORF-Geschäftsführung erste Gespräche zu führen. Themen waren Budget, Zeitplan, Projektablauf und unter anderem die Organisation der Zusammenarbeit zwischen ORF und EBU, um ein reibungsloses Arbeiten zu garantieren und die Arbeitsbereiche abzustecken. Die allgemeine Stimmung war sehr offen und positiv und die kommenden Herausforderungen werden vom gesamten Team freudig erwartet.

Die Idee den Eurovision Song Contest 2015 als Open-Air Veranstaltung umzusetzen ist fix aus dem Rennen. Es kommen nur geschlossene Veranstaltungshallen ohne Tageslicht-Einfall infrage und die Location muss sechs Wochen vor dem Event durchgehend zur Verfügung stehen – das wäre unter freiem Himmel undenkbar.

Bis Anfang Juni wird ein genaues Anforderungsprofil erstellt und an alle Interessenten verschickt – einige Locations haben ihren Wunsch ja schon geäußert, als Austragungsort zu Verfügung zu stehen. „Bei einem internationalen Großevent wie dem ‚Eurovision Song Contest‘ ist es wichtig, keine Zeit zu verlieren und rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen“, so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Der baldige Start der ersten Brainstormings und Ideenfindungen setzt einen Veranstaltungsort voraus – es kann also nicht mehr lange dauern, aber noch bleibt es spannend wer 2015 den Song Contest ausrichten darf!

Armenien, Dänemark, Finnland, Irland, Island, Norwegen, Schweden, Schweiz und Ungarn haben ihre Teilnahme bereits bestätigt und gehen auf ein Neues in den Kampf um den Einzug ins Grand Final des Eurovision Song Contests. Bereits im Finale sind natürlich Österreich und das Vereinigte Königreich hat seine Teilnahme auch bestätigt.

Bernd Heinrich & Johannes Peter Piebel