Italien – Das traditionelle Festival di Sanremo lässt sich auch mit zeitgenössischer Popmusik gewinnen.

Francesco Gabbani hat sensationell den ersten Platz beim 67. Festival delle Canzone di Sanremo erzielt.

Occidentali’s Karma ist eine selbstironische und die einzig wirklich tanzbare Nummer des Festivals gewesen. Bei den Buchmachern rückte der anfangs eher wenig beachtete Song von Abend zu Abend auf die vorderen Plätze. Bekannt wurde der 1982 geborene Francesco Gabbani beim Sanremo-Festival 2016. Er gewann damals den Newcomerpreis, der heuer an Lele ging.

Ins Superfinale der besten drei kamen neben Fiorella Mannoia auch Ermal Meta und Francesco Gabbani. Ermal Meta hat den Cover-Abend und den Kritikerpreis gewonnen. Fiorella Mannoia wurde zwar nur Zweit, sie hatte an diesem Abend dennoch richtig abgeräumt: Sie bekam den Preis für den besten Text und den Preis der Journalisten.

Italorock-Legende Zucchero und Alvaro Soler, Spaniens wahrscheinlich heißester Superstar der Gegenwart, machten das heutige fast 5(!) Stunden dauernde Finale etwas kurzweilig. Dankenswerterweise gab es einmal zwischen zwei Beiträgen so lange Pausenfüller, so dass ich mühelos fast alle Auftritte der spanischen Vorentscheidung live sehen konnte. Das Moderatorenduo Carlo Conti und Maria De Filippi erwies sich als Glücksgriff. Beide führten stilsicher durch fünf Abende. Grandios war übrigens Maria auch wegen ihrer wahnsinnig rauchigen Stimme. Wir wissen nicht, wie man solche zerriebenen Stimmbänder bekommt!

Die Endplatzierungen der Teilnehmer im Überblick:

  1. Franceso Gabbani – Occidentali’s karma
  2. Fiorella Mannoia – Che sia benedetta
  3. Ermal Meta – Vietato morire
  4. Michele Bravi – Il dirario degli errori
  5. Paola Turci – Fatti bella per te
  6. Sergio Sylvestre – Con Te
  7. Fabrizio Moro – Portami via
  8. Elodie – Tutta colpa mia
  9. Bianca Atzei – Ora esisti solo tu
  10. Samuel Umberto RomanoVedrai
  11. Michele Zarrillo – Mani Nelle Mani
  12. Lodovica Comello – Il cielo non mi basta
  13. Marco Masini – Spostato di un secondo
  14. Chiara – Nessun posto è casa mia
  15. Clementino – Ragazzi fuori
  16. Alessio Bernabei – Nel mezzo di un applauso

Es ist auch offiziell, dass Francesco Gabbani nach Kiew fährt. Dies hat er bei der Pressekonferenz nach der Show bekannt gegeben. Damit würde Italien, das normalerweise fast immer eine Ballade zum Song Contest geschickt hat, den Balladenreigen etwas aufmischen.

Was sagst Du dazu?