Der französische Sender France 2 hat die Namen der Interpreten und den Songs der nationalen Vorausscheidung Destination Eurovision veröffentlicht.

  • Florina – In The Shadow 
  • Ugo – Ce qui me blesse 
  • Aysat – Comme une grande 
  • Chimène Badi – Là Haut 
  • Silvàn Areg – Le petit Nicolas 
  • Gabriella – On cherche encore (Never get enough)
  • Doutson – Sois un bon fils 
  • Seemone – Tous les deux 
  • The Divaz – La voix d’Aretha 
  • Emmanuel Moire – La Promesse 
  • Tracy De Sà – Por Aqui
  • Battista Acquaviva – Passio 
  • Lautner – J’ai pas le temps 
  • Philipelise – Madame la Paix 
  • Bilal Hassani – Roi 
  • Mazy – Oulala 
  • Noémie – Ma petite famille 
  • Naestro – Le Brasier

Die Song Ausschnitte (1:30 pro Song) werden am 20. Dezember 2018 veröffentlicht.

Die Vorausscheidung wird aus drei Live-Shows bestehen – zwei Semifinali und ein Finale. In Jedem Semifinale werden neun Kandidaten antreten, von denen sich vier für das Finale qualifizieren werden. Es wird eine Expertenjury geben: Christophe WillemAndré Manoukian und Vitaa. Sie werden aber nur eine beratende Rolle spielen. Die Entscheidung über den Gewinner treffen die französischen Zuschauer und Televoter aus 20 verschiedenen Länder zu jeweils 50% – fünf Länder pro Semifinale und 10 Länder im Finale.

2 KOMMENTARE

  1. Alle drei bereits veröffentlichten Songs gefallen mir, wobei ich leider zweifele. ob „La Promesse“ beim ESC funktionieren könnte. „Oulala“ und „Ce qui me blesse“ repräsentieren meines Erachtens angesagte Popmusik a la francais und selbst eine gewisse „Sprachbarriere“ bei so manchen (oder eher wenigen?) dürfte kein Problem bei solchen frischen Acts sein. Auf die Vorentscheidung freue ich mich jetzt schon- allez les Bleus !

  2. Mit Chiméne Badi und Emmanuel Moire sind immerhin zwei sehr bekannte Sänger im VE-Angebot (endlich ist der ESC in Frankreich wieder halbwegs relevant – etwa im Gegensatz zu Deutschland…). Zudem habe ich von Aysat mehrere Titel im Netz gefunden, scheint also auch schon halbwegs etabliert zu sein. Wie zu lesen ist, sind die Songs von Florina und Gabrielle teilweise in Englisch, Tracy de Sa dazu noch in Spanisch. Bei „Passio“ handelt es um einen Titel in korsischer Sprache. Musikalisch dürfen wir viel Abwechslung erwarten. Ich war früher immer großer Frankreich-Fan, mal sehen…..

Wir sind gespannt auf Deine Meinung zu diesem Beitrag!