Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Griechenlands, ERT, gab nun bekannt, dass die 17-jährige Stefania Liberakakis Griechenland beim Eurovision Song Contest 2020 vertreten wird.

Auch in diesem Jahr entschied man sich in Griechenland für eine interne Auswahl, welche nun in der Nachrichtensendung des griechischen Rundfunks ERT bekanntgegeben wurde. Aus allen eingereichten Beiträgen und Vorschlägen fiel die Entscheidung eines eigens dafür geschaffenen Komitees auf Stefania Liberakakis. In Rotterdam wird sie den Song „SUPERG!RL“ performen, welcher in den nächsten Wochen veröffentlicht wird.

Vom Junior Eurovision Song Contest zum Senior-ESC

Die griechisch-niederländische Sängerin, Schauspielerin und Youtuberin wurde in Utrecht in den Niederlanden geboren und versucht nun mit ihrer ESC-Teilnahme eine Karriere im Heimatland ihrer Eltern zu starten. Erste Bekanntheit in den Niederlanden erlangte sie mit ihrer Teilnahme an der dritten Staffel von „The Voice Kids“ im Jahr 2013, schied dort allerdings bereits in den Battles aus. 2016 konnte sie bereits ESC-Luft schnuppern: Als Teil der Girlgroup Kisses vertrat Stefania die Niederlande beim Junior Eurovision Song Contest mit dem Song „Kisses and Dancin'“, der es auf den 8. Platz (von 17 Teilnehmern) schaffte. Mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Stupid Reasons“ und ihrer Schauspielrolle in der holländischen Teenie-Mockumentary-Serie „Brugklas“ im Jahr 2018 war der Grundstein für ihre Solokarriere gelegt. 2019 folgte die Veröffentlichung von „Wonder“, „I’m Sorry (Whoops!)“ und ihrer letzten Single „Turn Around“.

Mit dem griechischen „Dream Team“ von Holland nach Holland

Bei ihrem Heimspiel beim Eurovision Song Contest in Rotterdam erhält sie hochkarätige Unterstützung vom sogenannten griechischen „Dream Team“, welches eine Reihe von Erfolgen beim ESC in den letzten 15 Jahren vorzuweisen hat: von Sergey Lazarev’s zwei ESC-Teilnahmen („You Are The Only One“, „Scream“) bis hin zu Ani Lorak’s „Shady Lady“ im Jahr 2008. So wurde der diesjährige griechische Beitrag „SUPERG!RL“ ebenfalls von Dimitris Kontopoulos mitkomponiert und wird in Rotterdam vom renommierten Stagedirector Fokas Evaggelinos inszeniert. Bleibt nur noch abzuwarten, ob Stefania dieses Jahr Griechenlands Supergirl wird und den Mittelmeeranrainerstaat nach einigen nicht so erfolgreichen ESC-Teilnahmen wieder zu einem größeren Durchbruch zu verhelfen mag…