In weniger als 10 Minuten beginnt die zweite Generalprobe des ersten Semifinales.

Heute in Tel Aviv stehen auf dem Programm zwei Generalproben des ersten Semifinales. Die erste Nachmittagsprobe ist schon hinter uns, die zweite Probe, die Wichtigere, beginnt um 21.00 Uhr MEZ. Warum die Wichtigere? Weil bei dieser sogenannten Jury-Probe, die Juroren Rund um Europa und Australien ihre Punkte vergeben werden. Abstimmungsberechtigt sind alle teilnehmende Länder des ersten Semifinales wie auch die Finalisten Frankreich, Israel und Spanien. Nach dieser Probe erwarten wir eine Live-Schaltung von Daniel und Markus, die uns ihre Eindrücke aus dem Pressezentrum in Tel Aviv mitteilen werden. Die Live-Schaltung kann auf YouTube und Facebook verfolgt werden.

Singt nun Madonna als Pausenact im Finale am Samstag?

Es ist bereits bekannt, dass der Weltstar Madonna im Finale des ESC auftreten wird. Wenniger bekannt ist, dass der Vertrag zwischen EBU und Madonna immer noch nicht unterschrieben ist. Auf einer Seite will Madonna für ihren Auftritt nun 1,8 Mio Euro, statt vereinbarten 1,35 Mio Euro kassieren, auf der anderen Seite statt Like A Prayer und einem Song aus ihrem neuem Album, doch nun zwei Songs aus dem neuen Album singen. Außerdem will Madonna 7o Treppen und einen speziell konstruierten Aufzug mitbringen, der auch wie Projektionsausrüstung, Beleuchtung, Ton und Hologramme auf der Bühne eingesetzt wird. Zusätzliche Bauarbeiten auf der Bühne.

Jedenfalls, Sylvan Adams, der Israeli Milliardär aus Kanada, der Madonnas Auftritt finanziert, meinte gegenüber „Wall“ (die meistgelesene israelische Zeitung), es ist alles schon geritzt und Madonna fliegt am Mittwoch nach Tel Aviv – samt 135 Begleitpersonen und 30 Tonen zusätzlicher Equipment. Ihr Auftritt am Samstag wird von 25 professionellen Tänzern, 40 begleitenden Sängern, Regisseur, Choreograf und Bühnenkünstler begleitet.

EBu Statement über Madonnas Auftritt:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here