Photo: Andrew Reyna
Photo: Andrew Reyna

Wien, Österreich – Wir haben heute für euch das Interview mit der deutschen Eurovision Song Contest Teilnehmerin Ann Sophie!

Ann Sophie wird dieses Jahr unseren nördlichen Nachbar Deutschland beim Eurovision Song Contest in Wien vertreten. Ihr Song Black Smoke ist ein gewagtes Spiel mit Licht und Schatten. „Ich liebe den Kontrast zwischen hell und dunkel. In jedem von uns stecken beide Seiten: Licht und Schatten. Viele Menschen akzeptieren das nicht. Die Schattenseiten sollte man nicht als etwas Negatives betrachten, sondern als etwas Ergänzendes. Das eine kann es ohne das andere nicht geben.“ Ihr erklärtes Motto: Sich immer treu bleiben und auf das Schicksal vertrauen. Mit jeder Menge Selbstvertrauen und einer unverwechselbaren Stimme will sie ihren Weg weiter gehen, der nur ein Ziel kennt: Ganz nach oben.

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

Was hat dich dazu gebracht, bei „Unser Song für Österreich“ mitzumachen?
Ich war bereit für einen weiteren Schritt und eine neue Herausforderung. Ich hatte bei meiner Bewerbung allerdings nicht damit gerechnet, genommen zu werden, sprich da zu sein, wo ich jetzt bin. Nun Deutschland zu vertreten ist schon eine große Sache, die ich hoffentlich mit der Unterstützung aller gut meistern werde. Ganz allgemein finde ich es toll, wie Europa zusammenkommt. Sicherlich ist es ein Contest, aber eigentlich dreht es sich um die Musik und darum, dass sich Menschen treffen und Feste feiern, sich und verschiedene Kulturen kennen lernen. Das ist doch großartig. Hinzu kommt, dass es der 60. ESC-Geburtstag ist – das gibt dem Ganzen noch eine ganz andere Gewichtung.

Hättest du dir jemals vorstellen können, das Clubkonzert und dann die Vorausscheidung zu gewinnen?
Also die Vorausscheidung habe ich ja nicht gewonnen. Ich bin 2. geworden und fliege nach Wien auch als Zweitplatzierte. :-) Aber 2 ist sowieso meine Lieblingszahl, von daher no worries. Der Vorentscheid hat sich demnach ganz anders angefühlt als das Clubkonzert. Und mit einem Sieg hatte ich nicht gerechnet. Als ich aber dann das Ticket für den ESC in den Händen hielt, war ich überglücklich.

Welchen Stellenwert hat der Eurovision Song Contest für dich persönlich?
Ich fliege bereits eine Woche vorher nach Wien, spiele Gigs, gehe auf Partys, lerne viele Menschen kennen – und das ist doch toll. Da freue ich mich sehr drauf. Es ist immer spannend, welches Lied und welche Person für das jeweilige Land gewählt werden. Und dass ich nun dieses Jahr dabei sein darf, erhöht den Stellenwert natürlich um einiges.

Wie bereitest du dich auf deinen Auftritt vor?
Kommt darauf an, wie aufgeregt ich bin. Manchmal höre ich Musik oder lenke mich von meiner Aufregung ab, indem ich mich mit verschiedensten Leuten unterhalte. Ich versuche jedoch, es nicht allzu ernst zu nehmen. Wenn man locker bleibt, klappt es oft am Besten! Aber es ist schon irre, was man für seine „drei“ Minuten auf der Bühne tut – und was alle anderen für diese „drei“ Minuten tun. Da bekommt Zeit einen ganz anderen Wert – ich mag‘s.

Hast du schon die Songs der anderen Länder angehört?
Ja, habe ich. :) Sind interessante und coole Sachen dabei.

Worum geht es in deinem Song Black Smoke?
Es geht um eine verbrannte Liebe. Zwei Menschen, die sich einst sehr geliebt haben, jedoch merken, dass sie nicht mehr zusammen passen. Persönlich finde ich das Lied toll. Viele können Bezug zu diesem Song finden. Bei Musik finde ich es immer klasse, dass es nicht nur um den Textinhalt gehen muss. Manchmal reicht auch eine Akkordfolge, die aus deiner Seele spricht. Töne, die dich sehr berühren … aber auch mir spricht er aus der Seele. Einfach ein toller Song.

Wird es auch ein Album geben?
Jawohl! Das wird es, es heißt Silver Into Gold und erscheint am 24. April!!! Das hat so viel Spaß gemacht, vor allem die Zusammenarbeit mit meinen Produzenten. Es sind auch vier von meinen eigenen Stücken auf dem Album. Ach – ich bin schon ganz aufgeregt, und ich glaube, ihr könnt euch auch freuen!

Deine persönliche Message an die österreichischen Eurovision Song Contest Fans:

Ann, vielen Dank für das Interview und wir freuen uns sehr dich in Wien begrüßen zu dürfen.

[/symple_box]

Wie gefällt dir der deutsche Eurovision Song Contest Beitrag Black Smoke?

WAS SAGST DU DAZU?