Israel 2014

Israel

RUNDFUNK: IBA
ERSTE TEILNAHME: 1973
HÖCHSTE PLATZIERUNG: 1 (1978, 1979, 1998)
HÖCHSTE PUNKTZAHL: 172 (1998)
NIEDRIGSTE PUNKTZAHL: 3 (1993, 2006)

Dana-InternationalIsrael ist seit 1973 beim Wettbewerb dabei. Gleich bei seiner ersten Teilnahme erreichte das Land ein Top 5 Ergebnis – Platz 4 mit Ilanit und dem Song Ey Sham. Israel war bisher dreimal beim Eurovision Song Contest siegreich: 1978 mit A-ba-ni-bi von Yizhar Cohen & The Alpha-Beta, 1979 mit Hallelujah von Gali Atari & Milk and Honey und 1998 mit Diva von Dana International. Die Letztere war auch 2011 in Düsseldorf mit Ding Dong am Start, scheiterte jedoch im Semifinale. 1996 durfte IBA keinen Teilnehmer nach Oslo schicken, da Galit Bell mit Shalom olam in der internen Qualifikationsrunde der EBU scheiterte. Abgesehen von den Siege erreichte Israel weitere sieben male die Platzierungen unter die Top 5: 1982 und 1983 erreichten Avi Toledano mit Hora und Ofra Haza – sie verstarb am 23. Februar 2000 an Organversagen als Folge einer HIV-Infektion – mit Hi Platz 2. 1991 kletterte Duo Datz mit Kan auf Platz 3. Neben der erwähnten Ilanit – sie war auch 1977 mit Ahava hi shir li-shnayim am Start – schaffte auch Shiri Maimon 2005 mit The Silence That Remains (Hasheket shenish’ar) Platz 4. Yizhar Cohen kam 1985 mit Olé olé auf Platz 5, ebenso wie 1999 die Band Eden mit Happy Birthday (Yom huledet). Bei den letzten vier Teilnahmen 2011 – 2014 schaffte keiner der israelischen Interpreten den Einzug ins Finale. Im Juli 2014 hat der staatliche Sender IBA seine Pforten geschlossen. Auf Grund dessen scheint eine Teilnahme 2015 in Wien eher unwahrscheinlich.