Mariam Mamadashvili aus Georgien.
Mariam Mamadashvili aus Georgien.

Valletta – Mariam Mamadashvili gewinnt für Georgien den Junior Eurovision Song Contest 2016!

Am 20. November 2016 fand in der maltesischen Hauptstadt Valletta der 14. Junior Eurovision Song Contest statt unter dem Motto Embrace (Umarme). Es nahmen 17 Länder teil. Georgien mit Mariam Mamadaschwili und Armenien mit Anahit & Mary lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen. Am Ende gewann die junge Sängerin aus Georgien, mit einem Vorsprung von sieben Punkten. Das war das dritte Mal, dass Georgien den Junior Eurovision Song Contest gewinnen konnte. Platz drei ginge an Fiamma Boccia aus Italien.

In diesem Jahr gab es umfassende Änderungen im Regelwerk des Wettbewerbs. Die bisherigen Altersgrenzen von 10 bis 15 Jahren wurde auf 9 bis 14 Jahre gesenkt. Außerdem fand die Sendung von nun an einem Sonntag von 16 bis 18 Uhr statt.

voting-jesc2016Das Televoting wurde durch eine Kinderjury ersetzt wird, die wie die Expertenjury zu 50 % das Ergebnis des jeweiligen Landes bestimmt hat. Dabei wurden zuerst die kumulierten Ergebnisse der Erwachsenen-Jurys angezeigt und daraufhin Punktesprecher die Einzelergebnisse der Kinderjurys vortragen. Die bisherige automatische Vergabe von 12 Punkten an jedes Land, die seit 2005 vor dem Voting stattfand, wurde abgeschafft.

Abgesehen davon gab es eine dreiköpfige Experten-Jury, wobei jeder Experte den Stimmanteil eines teilnehmenden Landes hatte, also zusammen 15 % des Ergebnisses. In der Jury saßen Mads Grimstad von Universal Music, Christer Björkman, der Produzent des Melodifestivalen sowie schwedischer Delegationsleiter beim ESC und Teilnehmer beim ESC 1992, sowie Jedward, welche Irland beim ESC 2011 und ESC 2012 vertraten.

Als Interval-Act trat zunächst die Moderatorin des JESC 2015 und Bulgariens Vertreterin beim ESC 2011 und 2016 Poli Genova und sang den ESC-Beitrag vom ESC 2016, If Love Was A Crime, nach der Hälfte der Auftritte. Vorjahressiegerin Destiny Chukunyere sang dann nach allen Auftritten neben ihrem Siegertitel Not My Soul auch ihren neuen Song La Di Da auf. Das Duo Jedward stellte im Rahmen des Interval-Acts die neueste Single Hologram vor. Zudem gab es, wie seit 2012 üblich, einen Common Song, den alle 17 Teilnehmer gemeinsam sangen, unterstützt von Destiny Chukunyere.