Aksel Kankaanranta gewinnt überraschend den Uuden Musiikin Kilpailu

Die Show

Im Mediapolis Television Studio von Tampere fand die neunte Ausgabe des Uuden Musiikin Kilpailu (UMK). Nachdem die Finnen zwei Jahre lang Künstler mit mehr oder weniger Erfolg nominiert hatten, ging dieses Mal eine offene Ausschreibung der Vorentscheidung voraus.

In den Händen von Krista Siegfrids, die ein fantastisches Opening hinlegte, und Mikko Silvennoinen lag die Moderation. Krista Siegfrids, Vertreterin Finnlands 2013 mit „Marry Me“, eroberte die Bühne in einem Traum aus Pink.

Im Greenroom warteten die Comedians Ville „Viki“ Eerikkilä und Juuso „Köpi“ Kallio auf die Künstler. Die beiden konnten mit einer finnischen Version des letztjährigen Siegertitels „Arcade“ von Duncan Laurence glänzen.

Folgende Startreihenfolge hatten die 6 Acts:

1. Catharina Zühlke – Eternity
2. Erika Vikman – Cicciolina
3. Aksel Kankaanranta – Looking Back
4. F3M – Bananas
5. Sansa – Lover View
6. Tika – I Let My Heart Break

Das Ergebnis wurde zu 50 % durch eine internationale Jury, die aus Bulgarien, Schweden, Großbritannien, Niederlande, Estland (Laura als Sprecherin), Russland, Spanien(Lúcia Perez als Sprecherin) und Deutschland bestand und zu 50 % durch die Zuschauer ermittelt.

Die Pausen füllten Behm mit Hei rakas und Mikael Gabriel mit Löytäjä saa pitää. Letztgenannter wäre auch ein toller finnischer Beitrag gewesen.

Zunächst warteten die internationalen Juries mit ihren Wertungen auf und platzierten deutlich Aksel Kankaanranta an die Spitze. Insbesondere die Juries aus den osteuropäischen Länder stützten nicht die allgemeine Meinung zu einem Sieg von Erika Vikman, die im Vorfeld für viel Furore und mit ihrer Bärennummer für Aufsehen sorgte.

Die Punktevergabe und das Ergebnis

Im aktuellen Präsentationsmodus beim Eurovision Song Contest wurden auch die Punkte in Finnland bekannt gegeben, wobei Krista Siegfrids mit ihrer Sprachvielfalt glänzte. Am Ende konnte Aksel Kankaanranta trotz eines zweiten Platzes beim Publikum seinen ersten Platz halten und fährt nun nach Rotterdam.

Hier das Endergebnis (in Klammern Juryvoting + Zuschauervoting):

1. Aksel Kankaanranta – Looking Back 170 (76+94)
2. Erika Vikman – Cicciolina 157 (58+99)
3. Tika – I Let My Heart Break 127 (50+77)
4. F3M – Bananas 84 (64+20)
5. Catharina Zühlke – Eternity 66 (42+24)
6. Sansa – Lover View 36 (30+6)

Looking Back wurde von Joonas Angeria, Whitney Phillips, Connor McDonough, Riley McDonough und Toby McDonough geschrieben. Aksel Kankaanranta nahm 2017 an „The Voice“ teil und wurde Zweiter.