Aller gute Dinge sind vier – Tamara Todevska fährt erneut zum Eurovision Song Contest.

„Tamara Todevska fährt erneut zum ESC?! Warum erneut?!“ – fragt sich bestimmt jeder, der diesen Namen nicht in der Liste der mazedonischen ESC-Teilnehmern findet. Beim Trio Tamara, Vrčak & Adrian, das Mazedonien 2008 in Belgrad vertrat, war sie die Tamara. 2014 in Kopenhagen sang sie im Background für ihre Schwester Tijana Dapčević. Fast vergessen, 2004 in Istanbul sang sie auch für Toše Proeski. So gesehen darf sie nun bei ihrer vierten Teilnahme 2019 in Tel Aviv die Hauptakteurin auf der ESC-Bühne sein.

Ende Februar präsentiert MRT den Beitrag für Todevska. Der Song stammt von den Autoren, mit denen sie bereits länger zusammenarbeitet. Laut dem Portal reporter.mk stehen aber noch mehrere Songs in der engeren Auswahl.

Schafft Tamara Todevska 2019 den Einzug ins Finale für Mazedonien?

Diese Frage kann man sicher erst beantworten, wenn der ESC-Beitrag vorgestellt wird. Warum stellen wir dann die Frage?

Erinnern wir uns an die „katastrophalen“ ESC-Ergebnisse Mazedoniens der letzten elf Jahre: Nur die Sängerin Kaliopi schaffte 2012 in Baku den Einzug ins Finale für Mazedonien. Alle andere zehn Beiträge scheiterten im Semifinale. Hierfür ist Mazedonien der alleinige Rekordhalter.

Links zu Tamara Todevska:
YouTube
Facebook

2 KOMMENTARE

  1. Amtlich, für wen? Ein neuer Name müsste von der EBU erstmal übernommen werden. Und dann steht die deutsche Schreibweise noch aus. Bis dahin bleibt alles beim alten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here