KEiiNO gewinnen Melodi Grand Prix in Norwegen!

Die Moderatoren von MGP 2019, Kåre Magnus Bergh und Heidi Ruud Ellingsen, haben durch eine lange Sendung geführt, in der 10 Kandidaten sangen um den Sieg und Ehre, Norwegen beim 64. Eurovision Song Contest in Tel Aviv vertreten zu dürfen. Am Ende setze sich die Band KEiiNO mit Spirit In The Sky gegen The Bubble von Adrian Jørgensen durch.

In der ersten Wertungsrunden vergaben 10 internationalen Juroren ihre Landesflaggen an ihre Favoriten. So sah das Flaggenergebnis aus:

4 x D’Sound – Mr. Unicorn
3 x Adrian Jørgensen – The bubble
1 x Anna-Lisa Kumoji – Holla
1 x Keiino – Spirit in the sky
1 x Mørland – En livredd mann

Andere Kandidaten gingen leer aus.

Nachdem die Stimmen von den Zuschauern dazu addiert wurden, schied auch noch Mørland mit En livredd mann aus.

Nun mussten die vier Kandidaten mit den meisten Stimmen in Duellen gegeneinander antreten (der Sieger des jeweiligen Duells fett gedruckt):

Adrian Jørgensen – The bubble vs. Anna-Lisa Kumoji – Holla
D’Sound – Mr. Unicorn vs. Keiino – Spirit in the sky

Nun durfte Adrian Jørgensen gegen die Band Keiino im sogenanntem Goldfinale antreten. Wer dieses Duell gewonnen hat, wissen wir es.

Melodi Grand Prix 2019 Teilnehmer waren

So haben Eurovision Austria Leser abgestimmt:

1 KOMMENTAR

WAS SAGST DU DAZU?