Foto: ORF/Milenko Badzic
Foto: ORF/Milenko Badzic

Wien, Österreich – Erfolgreiche Bilanz des Eurovision Song Contest für ORF und die Stadt Wien.

Wir sind sehr stolz, dass der Eurovision Song Contest 2015 in Wien stattgefunden hat. Dieser ist zwar jetzt nur noch die Geschichte, aber was für eine! ORF und die Stadt Wien zogen eine sehr erfolgreiche Bilanz, und präsentierte diese im Rahmen eines Pressegesprächs im Wiener Rathaus.

„Wien ist sehr stolz, den 60. Eurovision Song Contest zu Gast gehabt zu haben. Gemeinsam mit dem ORF ist es gelungen, einen einzigartigen Musik-Event auf die Beine zu stellen“, so Bürgermeister Michael Häupl. „Mit großem Engagement, aber auch Wiener Charme haben wir es geschafft, den Eurovision Song Contest in der ganzen Stadt erlebbar und spürbar zu machen: Tausende internationale und nationale Gäste, aber auch alle Wienerinnen und Wiener haben gemeinsam ein friedliches Fest der Musik gefeiert und das ESC-Motto „Building Bridges“ mit Leben erfüllt. Die positiven Reaktionen aller, die den Event in Wien miterlebt haben, zeigen, dass der Imagegewinn für unsere Stadt enorm ist. Die Stimmung dieser Tage wird uns immer in Erinnerung bleiben!“

Foto: ORF/Milenko Badzic
Foto: ORF/Milenko Badzic

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Es ist uns mit unseren Partnern gelungen, den Eurovision Song Contest 2015 on air wie off air zu einem einzigartigen Ereignis zu gestalten. Allein in Österreich haben wir im Fernsehen in der Finalwoche rund 5,86 Mio. Seherinnen und Seher erreicht, das Finale sahen bis zu 2 Mio. Weltweit haben wir rund 200 Mio. Menschen erreicht. Mit rund 100.000 Besucherinnen und Besucher in der Wiener Stadthalle und Zehntausenden bei den ESC-Side-Events in ganz Österreich – allein am Wiener Rathausplatz waren rund 120.000 Menschen – haben wir den Song Contest zu einem Event aus Wien für Österreich und die ganze Welt gemacht. Gemeinsam mit unseren Partnern, allen voran der Stadt Wien, haben wir dieses Großprojekt in der richtigen Struktur mit einem hervorragenden Team in höchstmöglicher Qualität in einem engen Zeitplan umgesetzt. Und auch unseren Budgetrahmen konnten wir u. a. durch höhere Erlöse aus dem Ticketverkauf und der Werbung unterschreiten. Mein Dank gilt allen Partnern und Unterstützern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.“

Das veranschlagte Budget der Stadt Wien für den Eurovision Song Contest habe nicht nur gehalten, sondern sei sogar unterschritten worden: „Für die Stadt Wien können wir sagen, dass die für die Stadthalle vorgesehenen Kosten von 8,89 Mio. Euro um mindestens 800.000 Euro unterschritten wurden“, so Stadtrat Christian Oxonitsch, der den Event innerhalb der Stadt verantwortet hatte. „Zählt man die 1 Mio. Euro für diverse Leistungen der Stadt Wien Marketing sowie die vereinbarten Werbeleistungen der Stadt und des WienTourismus in Höhe von 1,85 Mio. Euro dazu, hat Wien in Summe rund 10,95 Mio. Euro an Geld- und Sachleistungen für den Song Contest ausgegeben.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here