Das Starterfeld für das EMA-Finale am 22.2.2020 ist komplett. 10 Nachwuchs-Acts konkurrierten um die begehrten zwei Wildcards für das EMA-Finale.

Das Social-Media-Sternchen Maja Pinterič und Singer-Songwriter Bojan Cvjetićanin moderierten den Nachwuchswettbewerb. Als Interval Act trat u.a. EMA-Fanliebling RAIVEN auf.  Die beiden von Publikum und Expertenjury am höchsten bewerteten Nachwuchs-Acts qualifizierten sich dann direkt für das EMA-Finale.

Diese beiden Beiträge waren die glücklichen Sieger von EMA FREŠ:

Parvani Violet – “Cupid”

Die 21-jährige Leadsängerin Veronika schaffte es vergangenes Jahr bis ins Finale von Slovenia’s Got Talent. Mit ihrer Band Paravani Violet gehörte sie bereits im Vorfeld von EMA FREŠ zu den hoch gehandelten Favoriten.

Saška – “Še kar lovim tvoj”

Saška ist in Slowenien ist zwar eine Newcomerin, aber kein unbekannter Name. Sie singt und spielt Violine und ist bereits durch Projekte mit Alya oder Nuša Derenda in Erscheinung getreten. Nun ist die Zeit reif und sie möchte selbst als Solo-Act ins Rampenlicht.

Das Starterfeld für das große EMA-Finale am Samstag, 22. Februar 2020 ist somit vollständig:

1. Ana Soklič – “Voda”
2. Božidar Wolfand Wolf – “Maybe Someday”
3. Gaja Prestor – “Verjamem vase”
4. Imset – “Femme Fatale”
5. Inmate – “The Salt”
6. Klara Jazbec – “Stop the World”
7. Lina Kuduzović – “Man Like U”
8. Manca Berlec – “Večnost”
9. Simon Vadnjal – “Nisi sam”
10. Tinkara Kovač – “Forever”
11. Parvani Violet – “Cupid” (EMA FREŠ)
12. Saška – “Še kar lovim tvoj” (EMA FREŠ)