Roksana Węgiel aus Polen gewinnt den 16. Junior Eurovision Song Contest 2018 in Minsk!

Mit 215 Punkten gewinnt Roksana Węgiel aus Polen! Platz zwei geht an Angélina Nava aus Frankreich, Platz drei sichert sich Jael Wena aus Australien.

Das Online-Voting der Zuschauer und das der Länderjuries (pro Land drei Musikexperten und zwei Kindern) wurden zusammengerechnet. Polen erhielt von den Juroren nur 79 Punkte. Durch das bessere Zuschauerergebnis konnte sich Polen letztlich durchsetzen. Das Juryvoting hat zuvor Australien gewonnen.

Kasachstan erstmals dabei

Da seit 2018 auch EBU-Länder ohne Vollmitgliedschaft bei einem der Song-Contest-Formate dabei sein dürfen, konnte heuer auch Kasachstan teilnehmen. Zu den assoziierten Mitgliedern in der EBU gehört auch Australien. Diese Regel wurde offenbar nötig, um auch dem ESC-begeisterten Australien einen Startplatz beim Song Contest zu ermöglichen.

20 Länder, so viele wie noch nie zuvor, haben beim Junior-ESC teilgenommen. Auch showtechnisch war der Wettbewerb dem Song Contest ebenbürtig. Das Bühnendesign ähnelte stark an das vom Eurovision Song Contest 2015 in Kiew. So zierten LEDs auf einer riesigen Leinwand und im Boden die Bühne. Auf genau jene Effekte setzte der aufwendig produzierte Beitrag Polens.

Der Auftritt des Gewinners (Polen)

Das Voting-Ergebnis

Endergebnis Punktetafel Junior Eurovision Song Contest 2018

Reaktionen nach der Punktevergabe

 

 

Wir sind gespannt auf Deine Meinung zu diesem Beitrag!