Kiew, Eurovision Song Contest – Portugal gewinnt mit Salvador Sobral den Eurovision Song Contest 2017 in Kiew. Österreich mit Nathan Trent landet auf Platz 16.

Portugal nimmt seit 1964 am Eurovision Song Contest teil, schaffte bis gestern aber nie unter die Top 5. Das beste Ergebnis des Landes war ein sechster Platz 1996 mit Lúcia Moniz und O meu coração não tem cor. Nun darf sich Portugal seit gestern Abend in die Siegerliste des Eurovsion Song Contests eintragen – Salvador Sobral gewann mit einem hochqualitativen Song Amar Pelos Dois, das seit Tagen hochfavorisiert wurde, sowohl die Herzen der Jurys als auch die Herzen von den Zuschauern. Der Song wurde von seiner Schwester Luísa Sobral geschrieben. Herzliche Gratulation an Portugal!

Die Platzierungen:
Finale
2. Semifinale
1. Semifinale

Platz zwei geht an den Bulgaren Kristian Kostov mit Beautiful Mess, Platz drei belegten SunStroke Project aus Moldau mit Hey Mamma. Sowohl Portugal als auch Bulgarien und Moldau erreichten gestern Abend die beste Platzierungen beim Eurovision Song Contest. Der seit Monaten favorisierter Italiener Francesco Gabbani wurde mit Occidentali´s Karma „nur“ Sechster.

Österreich landete mit Nathan Trent und seinem Song Running On Air auf dem 16. Platz. Die Jurys bewerteten den sympathischen Tiroler auf Platz 11, von den Zuschauern gab es leider 0 Punkte. Levina aus Deutschland wurde mit Perfect Life und 6 Punkten Vorletzte, Timebelle aus der Schweiz, die am Donnerstag Abend im zweiten Semifinale ausgeschieden waren, wurden dort mit ihrem Song Apollo Zwölfter.