Portugal_press_13MaiLissabon, Portugal – Der portugiesische Rundfunk RTP sagt die ESC-Teilnahme in Stockholm ab!

Nachdem Portugal 2015 wieder einmal keine Qualifikation ins Finale schaffte, sagte RTP die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm ab. Primär geht es beim Fernbleiben von RTP darum, dass der Rundfunk im kommenden Jahr neu strukturiert werden soll und wahrscheinlich auch finanzielle Aspekte eine Mitschuld bei der Absage mitspielten. Nach 1970 und 2013 ist das der dritte mal, dass Portugal freiwillig auf eine ESC-Teilnahme verzichtet.

RTP erklärte aber auf einer Sitzung 2017 wieder dabei zu sein. Man möchte den nationalen Auswahlmechanismus überdenken, damit der Rundfunk künftig „wirklich“ wettbewerbsfähig wird, um gegen anderen Nationen antreten zu können.

2015 in Wien scheiterte Leonor Andrade im zweiten Semifinale. Dort erreichte sie mit dem Song Há Um Mar Que Nos Separa den 14. Platz.

WAS SAGST DU DAZU?