Justs bei der Eurovision Pre Party in Riga
Foto: Dewayne Barkley

Riga, Lettland — Erstmals waren neun Teilnehmer des heurigen Song Contest auf einer Bühne.

Bei der Pre Eurovision Party in Riga sahen rund 150 Zuschauer ein straff geführtes Showprogramm. Der OGAE Latvia hat keine Mühen gescheut und neun Acts des diesjährigen Song Contest auf eine Bühne gebracht. Als Special Guests kamen die „Schwedenbomben“ Herreys — Song Contest Gewinner von 1980 — und die Cover-Band Schlagerfeber.

Der lettische Sänger Justs eröffnete den Abend und konnte seinen Heimvorteil genüsslich ausspielen. Nicht nur die Performance seiner modernen Popballade Heartbeat überzeugte, sondern auch der anschließende Auftritt mit seiner Band. Die Spanierin Barei versuchte während und nach der Show dem Publikum ihre Tanzmoves beizubringen — allerdings scheint sie bislang die einzige zu sein, die diese Bewegungen einwandfrei beherrscht. Ivan aus Weißrussland ist mit seinen knapp zwei Metern ein Riese. Er kam — anders als in seinem berüchtigten Promo-Video — bekleidet und ohne Wölfe auf die Bühne und sang die seichte Rocknummer Help You Fly. Jüri Pootsmann aus Estland ging mit Play ein wenig unter, was er mit Humor nahm. Bereits zu Beginn seiner Performance sagte er, dass es jetzt ein wenig ruhiger werden würde. Den stimmgewaltigsten Auftritt des Abends bot Hovi Star. Der modebewusste Israeli sang Made of stars und brachte sich mit seiner fehlerfreien Performance ins Gespräch für die Top 10. Die Schweizerin Rykka machte es sich mit der Promotion etwas schwer. Sie hatte nur ihr Last of our kind im Gepäck, dass auf der Bühne jedoch nicht die nötige Wirkung entfalten konnte. Die früheren Eurovision-Teilnehmerinnen Poli Genova aus Bulgarien und Ira Losco aus Malta hatten dagegen sichtlich Spaß daran, wieder unter den Fans zu sein um ihre aktuellen Wettbewerbsbeiträge zu performen. Stark war auch die Serbin Sanja Vučić, die nicht nur während der Show, sondern auch auf dem Dancefloor bei der After Show Party abging und angenehm natürlich herüberkam.

JOIN HERE OUR BRAND NEW EUROVISION AUSTRIA GROUP ON FACEBOOK!

Was mittlerweile bei vielen internationalen Fanevents zu vermissen ist, gab es noch in Riga: Eine familiäre Atmosphäre. Nach der Show war es möglich noch schnell einen Schnappschuss mit den LieblingskünstlerInnen zu ergattern. Für Barei, Ira Losco und Ivan währte der Besuch in Riga nur kurz. Sie mussten um 2 Uhr mit dem Flugzeug nach Moskau zur nächsten Eurovision Pre Party abreisen und konnten daher nicht mehr auf der After Show Party ausgiebig feiern.

Alle Auftritte der Teilnehmer gibt es in dieser Playlist von EurovisionPromo zu sehen:

WAS SAGST DU DAZU?