Julia Samoylova darf nicht zum ESC nach Kiew!

Russland – Das russische Fernsehen verliert die Lust am Song Contest.

Der russische Fernsehsender Channel One hat in einem Brief an die EBU formell den Rückzug aus dem heurigen Song Contest angekündigt. Als Grund wird auf der Website des Fernsehsenders das in der Ukraine geltende Einreiseverbot für Julia Samoilowa angeführt. Zudem ist es laut dem Artikel unwahrscheinlich, dass in dieser Situation der Fernsehsender den Song Contest in Russland übertragen wird.

Die EBU hat sich schon zu einer Stellungnahme durchgerungen. Frank-Dieter Freiling, Vorsitzender der Reference Group, wird mit folgenden Worten zitiert: „Das Einreiseverbot unterminiert die Integrität, die unpolitische Natur des Contest und die Mission, alle Nationen zu einem freundschaftlichen Wettbewerb zusammenzubringen.“

Unklar ist, ob das nun das Ende dieser unsäglichen Geschichte darstellt. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald wir mehr wissen.