Schweden 2014

Schweden

RUNDFUNK: SVT
ERSTE TEILNAHME: 1958
HÖCHSTE PLATZIERUNG: 1 (1974, 1984, 1991, 1999, 2012)
HÖCHSTE PUNKTZAHL: 372 (2012)
NIEDRIGSTE PUNKTZAHL: 0 (1963)

abba-1974Schweden kam 1958 auf die Eurovision Bühne und von da an ist ein ständiger Begleiter des Wettbewerbs. 1964 verzichtete SVT auf die Teilnahme auf Grund eines Künstlerstreiks. Nachdem 1969 vier Länder gewonnen hatten, verzichtete Schweden 1970 zusammen mit Finnland, Norwegen, Österreich und Portugal darauf, teilzunehmen. Ebenso nahm Schweden 1976 nicht teil – als Grund wurde die musikalische Qualität der Veranstaltung genannt. Nur 1958 wurde der Beitrag Lilla stjärna von Alice Babs intern von SVT gewählt. Alle andere Beiträge wurden durch die populäre Vorausscheidung “Melodifestivalen” gewählt. Das Melodifestivalen Finale hat in Schweden die höchsten Einschaltquoten des Jahres. 5 Siege konnte Schweden bereits feiern: 1974 mit ABBA und Waterloo, 1984 mit Herreys und Diggi-loo diggy-ley, 1991 mit Carola und Fångad av en stormvind, 1999 mit Charlotte Nilsson und Take Me To Your Heaven und 2012 mit Loreen und Euphoria. Einige Teilnehmer waren mehmals für Schweden am Start: Die Gewinnerin Carola war bereits 1983 in München mit Främling am Start. Dort erreichte sie Platz 3. 2006 in Athen war sie mit Invincible dabei und erreichte damit Platz 5 im Finale. Auch die Gewinnerin von 1999 Charlotte Nilsson war ein weiteres mal dabei; 2008 in Belgrad, als Charlotte Perrelli, erreichte sie mit Hero nur Platz 18 im Finale. Seit Einführung des Semifinales in 2004 schafften alle schwedischen Beiträge das Finale – alle bis auf Anna Bergendahl; Mit This Is My Life belegte “nur” 11. Platz im Semifinale 2010 in Olso. Ihre Enttäuschung darüber war nicht zu übersehen – siehe hier.