DSC_5983Wien, Österreich – Heute probte zum ersten Mal die serbische Vertreterin Bojana Stamenov und präsentierte ihren Song Beauty Never Lies.

Bojana Stamenov hat in Serbien bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt, nachdem sie es bei „Serbia’s Got Talent“ vor drei Jahren ins Finale schaffte. Oftmals wird Bojanas Stimmkraft mit der Souldiva Aretha Franklin verglichen. Bojana begann bereits mit sieben Jahren zu singen und absolvierte Gitarre, Laute und Renaissance-Gesang an der Musikschule.

Mit Beauty Never Lies wird sie im ersten Semifinale antreten. Die Ballade wurde vom Komponisten Vladimir Graic geschrieben. Aus seiner Feder stammte bereits der Gewinnertitel Serbiens Molitva von Marija Serifovic 2007 in Helsinki.

DSC_5977Mit ungewöhnlichem Wuschelhaar und einer Glitzer-Pailletten-Robe stand Bojana auf der Bühne. Ihr einzigartiges Styling wird von einem serbischen High-Fashion Designer betreut. In weiß gekleidete und maskierte Tänzer begleiten ihre Performance, welche sich zum Ende hin ausziehen und in Party-Outfits zu den Disco-Sounds tanzen. Bojana selbst nutzt das Bühnenbild und die Stelen, unterstützt durch viele Scheinwerfer. Diese Performance erntete bis jetzt den meisten Applaus im Pressezentrum.

Beim anschließenden Meet & Greet meinte sie, dass ihre Haare und auch ihre Gefühle sich nicht beruhigen können – sie freut sich schon sehr auf die nächste Zeit hier in Wien. Offen und freundlich beantwortete sie die vielen Fragen der Presse und sang den Refrain ihres Songs auf serbisch, da das ihr insgeheimer Favourit ist – die Entscheidung in Englisch zu singen sei gemeinsam mit allen Verantwortlichen getroffen worden.

In Serbien bekannt als Soul-Sängerin geht sie beim Eurovision Song Contest ganz neue Wege – als Disco-Diva vertritt sie ihr Land und ist immer offen für alle Veränderungen, es war zwar Neuland für sie, doch sie fühlt sich in diesem Disco-Mood sehr gut.

WAS SAGST DU DAZU?