eurovision_2015Wien, Österreich – Es ist für uns noch immer nicht ganz zu glauben, dass wir euch dieses Jahr über den Eurovision Song Contest in Wien berichten dürfen – danke Conchita!

“We have done the math. It’s no secret anymore, Austria is in the lead, and it is no longer possible for any other country to catch up, we are ready to announce the winner! The winner is AUSTRIA!”, sagte Nikolai Koppel am 10. Mai 2014 als Conchita Wurst mit dem Song Rise Like A Phoenix für Österreich den Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen gewonnen hat – wir waren damals einfach nur sprachlos und freuten uns mit Conchita für diesen ganz besonderen Sieg. Dieser Moment war unfassbar und ging in die österreichische Eurovision-Geschichte ein – darauf sind wir sehr stolz.

Deshalb findet der 60. Eurovision Song Contest unter dem Motto „Building Bridges“ von 18. bis 23. Mai 2015 in Wien, Österreich statt. Neun Shows in der Wiener Stadthalle, ein Eurovision Village am Wiener Rathausplatz, das Euro Fan Cafe in der EMS Lounge, der Euro Club in der Ottakringer Brauerei, die Eurovision Nights und viele weitere Events werden die Hauptstadt zwei Wochen lang rund um das größte Musikspektakel der Welt in Atem halten.

Ganz Wien ist im Eurovision Song Contest-Fieber – das spürt man. Gestern kaum in Wien angekommen wurden wir mit offenen Armen und ganz viel Eurovision-Feelings begrüßt. Unzählige Plakate, Taxis, Busse, Straßenbahnen usw. sind mit dem Building Bridges-Design gepimpt und strahlen im Glanz des Eurovision Song Contests.

akk_bernd-johannesLive aus Wien berichten wir die kommenden zwei Wochen über viele Events, alle Proben und Shows und wollen euch unsere Eurovision-Zeit ein wenig näher bringen. Bereits mit der Akkreditierung bewaffnet sammeln wir für euch alle lebensnotwendigen News über den ESC – ihr könnt gespannt sein!

Wir freuen uns auf zwei spannende und erlebnisreiche Eurovision-Wochen und sind schon sehr gespannt, wohin die Reise im nächsten Jahr gehen wird. Deshalb sagen wir: “Europe, are you ready? May the best song win, and let the eurovision weeks begin!”

Bernd Heinrich & Johannes Peter Piebel

WAS SAGST DU DAZU?