Am 31.08.2019 fand bereits zum zehnten Mal die von OGAE Finnland organisierte Tallink Eurovision Cruise statt. Diese fährt immer die Strecke Helsinki-Tallinn-Helsinki innerhalb von 24 Stunden mit jeder Menge ESC-Musik im Gepäck. Auf der M/S Europa feierten in diesem Jahr ESC-Fans aus 41 Länder. Dabei brachten vor allem die Künstler aus Island und ESC 2019 Televoting-Sieger Keiino aus Norwegen die Stimmung zum Kochen.

Los ging es schon am Freitag abend mit der Preparty im Club Hercules. Dort heizte der Berliner DJ Jay-T die Fans ordentlich ein. Neben den aktuellen Dancefloorfüllern wie „She got me“ und „Replay“ durften natürlich auch die finnischen ESC-Klassiker wie beispielsweise „Eläköön elämä“ und „Lapponia“ nicht fehlen.

Gegen Mitternacht gab es dann schon einen Vorgeschmack auf die Cruise. Denn die isländischen Künstler Selma (ESC 1999 & 2005), Euroband (ESC 2008) und Hera Björk (ESC 2010) traten gemeinsam auf und feuerten regelrecht ein Feuerwerk auf die Bühne. Neben ihren eigenen Songs sangen sie jede Menge ESC-Klassiker (z.B. Waterloo, Making your mind up) und ESC-Partyhits (z.B Dum Tek Tek, Allez Ola Ole).

Nach dem Auftritt der Isländer wurde im Hercules noch bis 4Uhr morgens weitergetanzt und die Stimmung war richtig gut.

Den Samstag vormittag nutzen viele Fans zum Sightseeing in Helsinki. Die Stadt hat einiges zu bieten. Ein Wahrzeichen der finnischen Hauptstadt ist z.B. der 1852 im neoklassizistischen Stil gebaute Dom.

Doch sehr viel Zeit blieb nicht. Denn ab 13Uhr war schon ein „ESC-Vorglühen“ im Huutokonttorin Kanttini geplant und ab 16Uhr ging es schon Richtung Hafen zum Boarding der M/S Europa.

Auf dem Schiff gibt es jede Menge Bars, Cafes und Restaurants. Schon kurz nach dem Ablegen trafen wir uns mit anderen bekannten Gesichtern aus der ESC-Szene zu einem Dinner im Steakhaus. Dass wir uns gerade auf hoher See befanden merkte man kaum.

Danach ging es für uns schon Richtung Showbühne. Denn das Programm war voller skandinavischer ESC-Künstler. Den Anfang machten Krista Siegfrids (ESC 2013) und Vicky Rosti (ESC 1987) aus Finnland.

Danach waren wieder die Isländer am Zug. Und sie setzten im Verhältnis zum Tag davor im Hercules sogar eine Schippe drauf. Besonders gute Stimmung war, als Hera Björk „Someday“ sang, der Titel, mit dem sie 2009 nur knapp in der dänischen VE scheiterte.

Aber auch Euroband konnten die Fans wieder begeistern. „This is my life“ ist und bleibt ein absoluter Kracher auf dem Dancefloor mit einer starken Botschaft.

Dass Selma schon 1999 beim ESC angetreten ist sieht man ihr kaum an. In den 20 Jahren ist sie nur wenig gealtert und „All out of luck“ wäre in Jerusalem mit Sicherheit auch ein verdienter Sieger gewesen.

Das große Finale am Samstag abend gehörte aber Keiino. Und die Norweger machten deutlich, dass sie zurecht das Televoting gewonnen haben. Nach ihrem Auftritt gab es minutenlang Standing Ovations und sie mussten „Spirit in the Sky“ ein zweites Mal singen. Man merkte, dass alle drei richtige ESC-Fans sind und die Stimmung sehr genossen.

Am Sonntag morgen hatte man die Möglichkeit das Schiff für ein paar Stunden in Tallinn zu verlassen. Nach einer langen Partynacht schleppen wir uns hundemüde aus dem Bett. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Tallinn hat eine wunderschöne Altstadt und es wäre sehr schade gewesen, wenn wir diese verschlafen hätten.

Am Nachmittag gab es auf dem Schiff noch eine sehr unterhaltsame ESC-Show von den in Finnland sehr bekannten ESC Coverartists Jukka K. & Marko Vainio. In kürzester Zeit parodierten sie ESC-Acts aus mehreren Jahrzehnten. Ein Highlight war dabei ihr Auftritt als Verka Serduschka und Netta (Pausenact ESC 2019 Switch Songs).

Danach verging die Zeit wie im Flug und um 16Uhr legten wir schon wieder in Helsinki an. Die Tallink Eurovision Cruise ist ein einzigartiges Erlebnis und auf jeden Fall zu empfehlen. Zu einem sehr angemessenen Preis bekommt man eine Menge geboten und sowohl ESC-Fans als auch Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten. Marc und ich hatten eine wunderschöne Zeit und freuen uns schon auf das nächste Jahr.

 

WAS SAGST DU DAZU?