Spanien in Eurovision

Spanien nimmt seit 1961 am Eurovision Song Contest teil und konnte diesen bislang zweimal gewinnen: 1968 mit Massiel und La, La, La und 1969 mit Salomé und Vivo cantando. Diesen Sieg musste sich Spanien jedoch mit drei weiteren Ländern teilen: Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden.

Der Siegersong von 1968 sollte ursprünglich von dem Katalanen Joan Manuel Serrat gesungen werden. Da er jedoch darauf bestand, in Katalanisch zu singen, verbot ihm der spanische Diktator Franco die Teilnahme. Man beauftragte dann die in Spanien und Lateinamerika bereits populäre Massiel den Song zu singen. In einer Fernsehdokumentation wird außerdem behauptet, dass Franco Jurystimmen kaufen ließ, um den Sieg Spaniens zu ermöglichen.

https://www.youtube.com/watch?v=YuElHwNLgOw

Abgesehen von den zwei Siegen schafften vier weitere Beiträge auf Platz Zwei: 1971 En un mundo nuevo von Karina, 1973 Eres tú von Mocedades, 1979 Su canción von Betty Missiego und 1995 Vuelve conmigo von Anabel Conde. 1984 mit Lady, Lady von der Gruppe Bravo, erreichte Spanien bisher den einzigen dritten Platz. Man darf aber auch weiteren spanischen ESC-Juwelen nicht vergessen wie z.B. Bailar pegados von Sergio Dalma (1991, Platz 4), Bandido von Azúcar Moreno (1990, Platz 5) oder Nacida para amar von Nina (1989, Platz 6).

Für einige von euch wird bestimmt interessant, dass auch Julio Iglesias Spanien beim Eurovision Song Contest vertrat. Das war 1970 mit dem Song Gwendolyne, den er selber schrieb und mit dem er einen weiteren vierten Platz erreichte.

Seit Einführung der Semifnale im Jahr 2004 schaffte keiner der spanischen Beiträge in die Top Five! Und überhaupt, seit 2005 kommen acht von zwölf spanischen Beiträgen nicht über den Platz 20 hinaus! Inklusive Amanecer von Edurne (2015) und Say Yay! von Barei (2016). Die besten Ergebnisse bis heute sind drei zehnte Plätze 2004 mit Para llenarme de ti von Ramón, 2012 mit Quédate conmigo von Pastora Soler und 2014 mit Dancing in the Rain von Ruth Lorenzo.

Spanien, das bisher die meiste Punkte von seinen Nachbarn Portugal und Frankreich erhalten hat, wartet seit 1969 auf einen neuerlichen Sieg und damit länger als jedes andere Land, das den ESC schon mindestens einmal gewonnen hat. Sollte bis einschließlich 2017 kein Sieg gelingen, würde Spanien den Rekord von Österreich einstellen, das von seinem ersten bis zum zweiten Sieg 48 Jahre brauchte (1966 bis 2014).