User-Voting-2015-ErgebnisWien, Österreich – Eurovision Austria User haben gewählt! Welche Länder sollten ins Finale weiterkommen? Welcher Song gefällt am besten? Die Antwort findest du in diesem Artikel.

Vor knapp zwei Monate stellten wir online das traditionelle Eurovision Austria User Voting. Die Besucher unserer Website hatten die Möglichkeit alle Songs, wie auch die Songs der beiden Semifinali, zu bewerten.

Insgesamt wurden 409 gültige Wertungen abgegeben: 154 für die Songs der ersten Semifinale, 124 für die Songs des zweiten Semifinale und 131 für alle 40 Songs. Nun steht das Ergebnis der Wertung fest!

An dieser Stelle sagen wir schlicht und einfach:  DANKE an jeden einzelnen User für die Wertung! Ohne DICH wäre das gar nicht möglich! DANKE!

Die Ergebnisse des Eurovision Austria User Votings 2015

Elina-Stig-Estland-201516 Länder gehen im ersten Eurovision Song Contest Semifinale am 19. Mai in der Wiener Stadthalle an den Start. Es gibt keinen Zweifel, Eurovision Austria User haben eindeutig den estnischen Beitrag Goodbye To Yesterday als Gewinner gewählt – mit 283 Punkten Vorsprung vor Niederlande, die es mit dem Song Walk Along auf Platz 2 schaffte. Der belgische Beitrag Rhythm Inside kam auf Platz 3.

Schlusslicht des ersten Semifinale bilden die Beiträge aus Armenien, Moldau und Finnland. Ob die Finnen tatsächlich den Einzug ins Finale nicht schaffen, erfahren wir am 19. Mai 2015.

Die Ergebnisse des User Voting für das erste Eurovision Song Contest Semifinale 2015

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

  1. ESTLAND – Elina Born & Stig Rästa – Goodbye To Yesterday1045
  2. NIEDERLANDE – Trijntje Oosterhuis – Walk Along762
  3. BELGIEN – Loïc Nottet – Rhythm Inside722
  4. SERBIEN – Bojana Stamenov – Beauty Never Lies700
  5. RUSSLAND – Polina Gagarina – A Million Voices644
  6. ALBANIEN – Elhaida Dani – I´m Alive617
  7. RUMÄNIEN – Voltaj – De la capăt / All Over Again525
  8. WEIßRUSSLAND – Uzari & Maimuna – Time499
  9. MAZEDONIEN – Daniel Kajmakoski – Autumn Leaves490
  10. UNGARN – Boggie – Wars For Nothing455
  11. DÄNEMARK – Anti Social Media – The Way You Are439
  12. GEORGIEN – Nina Sublati – Warrior418
  13. GRIECHENLAND – Maria-Elena Kyriakou – One Last Breath402
  14. ARMENIEN – Genealogy – Face The Shadow340
  15. MOLDAU – Eduard Romanyuta – I Want Your Love259
  16. FINNLAND – Pertti Kurikan Nimipäivät – Aina Mun Pitää161

[/symple_box]

Mans-Schweden-2015-smallIm zweiten Eurovision Song Contest Semifinale am 21. Mai gehen 17 Länder an den Start. Hier haben Eurovision Austria User auch einen eindeutigen Sieger gewählt – den schwedischen Beitrag Heroes. Platz 2 belegt unser südlicher Nachbar Slowenien mit Here For You. Platz 3 geht an die norwegische Ballade A Monster Like Me.

Schlusslicht des zweiten Semifinale bilden die Beiträge aus Polen, San Marino und Portugal. Für Portugal sind wir auch ziemlich sicher, dass es auch keinen Einzug ins Finale schafft – zu altbacken klingt der Song, leider.

Die Ergebnisse des User Voting für das zweite Eurovision Song Contest Semifinale 2015

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

  1. SCHWEDEN – Måns Zelmerlöw – Heroes874
  2. SLOWENIEN – Maaraya – Here For You790
  3. NORWEGEN – Mørland & Debrah Scarlett – A Monster Like Me697
  4. ASERBAIDSCHAN – Elnur Huseynov – Hour Of The Wolf549
  5. ISRAEL – Nadav Guedj – Golden Boy505
  6. TSCHECHISCHE REPUBLIK – Marta Jandová & Václav Noid Bárta – Hope Never Dies410
  7. ISLAND – María Ólafsdóttir – Unbroken409
  8. SCHWEIZ – Mélanie René – Time To Shine375
  9. MALTA – Amber – Warrior299
  10. IRLAND – Molly Sterling – Playing With Numbers285
  11. MONTENEGRO – Knez – Adio283
  12. LETTLAND – Aminata – Love Injected277
  13. LITAUEN – Monika Linkytė and Vaidas Baumila – This Time271
  14. ZYPERN – John Karayiannis – One Thing I Should Have Done204
  15. POLEN – Monika Kuszyńska – In The Name Of Love198
  16. SAN MARINO – Michele Perniola and Anita Simoncini – Chain Of Lights172
  17. PORTUGAL – Leonor Andrade – Ha Um Mar Que Nos Separa130

[/symple_box]

Italien-Postcard-2015Neben der Wertungen für die beiden Semifinali, haben wir auch das User Voting für alle 40 Beiträge des Eurovision Song Contest 2015 zur Verfügung gestellt. Hier gibt es auch einen eindeutigen Sieger – Il Volo aus Italien mit Grande Amore. Das ist natürlich keine Überraschung – überall in den Internet-Foren liegt der italienische Beitrag ganz vorne.

Platz 2 geht an den schwedischen Beirtag Heores. Mit diesem Ergebnis kann Måns Zelmerlöw ganz zufrieden sein. Geht es nach den Buchmachern, ist er der Top-Favorit auf die Eurovision Song Contest-Trophäe.

Die Plätze 3, 4 und 5 gehen an die weiteren ESC-Favoriten: Estland, Slowenien und Norwegen. Geht es nach den Eurovision-Fans oder den Buchmachern, sollte der slowenische Beitrag Here For You das beste ESC-Ergebnis Sloweniens beim Eurovision Song Contest erreichen.

Foto: ORF/Milenko Badzic
Foto: ORF/Milenko Badzic

Gleich hinter Norwegen, auf Platz 6, findet man unsere The Makemakes mit dem Song I Am Yours. Sollten die Burschen auch im großen Finale am 23. Mai eine Top 10 Platzierung erreichen, wäre das ein schönes Ergebnis für den Gastgeber.

Schlusslicht der Tabelle bilden die Beiträge aus Polen, Lettland und Portugal. Sollte der lettische Beitrag Love Injected im Finale am 23. Mai dabei sein, sind wir uns nicht sicher, ob dieser Beitrag ganz hinten landet. Der Beitrag aus Lettland ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, zweifellos aber sehr qualitativ.

Die Ergebnisse des User Voting für alle 40 Länder

[symple_box color=“blue“ text_align=“left“ width=“100%“ float=“none“]

  1. ITALIEN – Il Volo – Grande Amore609
  2. SCHWEDEN – Måns Zelmerlöw – Heroes517
  3. ESTLAND – Elina Born & Stig Rästa – Goodbye To Yesterday496
  4. SLOWENIEN – Maaraya – Here For You471
  5. NORWEGEN – Mørland & Debrah Scarlett – A Monster Like Me454
  6. ÖSTERREICH – The Makemakes – I Am Yours388
  7. AUSTRALIEN – Guy Sebastian – Tonight Again373
  8. SPANIEN – Edurne – Amanecer325
  9. BELGIEN – Loïc Nottet – Rhythm Inside288
  10. DEUTSCHLAND – Ann Sophie – Black Smoke236
  11. ASERBAIDSCHAN – Elnur Huseynov – Hour Of The Wolf232
  12. ISRAEL – Nadav Guedj – Golden Boy197
  13. FRANKREICH – Lisa Angell – N’oubliez Pas188
  14. GROßBRITANNIEN – Electro Velvet – Still In Love With You169
  15. ISLAND – María Ólafsdóttir – Unbroken153
  16. NIEDERLANDE – Trijntje Oosterhuis – Walk Along152
  17. SERBIEN – Bojana Stamenov – Beauty Never Lies148
  18. RUSSLAND – Polina Gagarina – A Million Voices132
  19. TSCHECHISCHE REPUBLIK – Marta Jandová & Václav Noid Bárta – Hope Never Dies129
  20. ALBANIEN – Elhaida Dani – I´m Alive109
  21. UNGARN – Boggie – Wars For Nothing107
  22. MAZEDONIEN – Daniel Kajmakoski – Autumn Leaves107
  23. WEIßRUSSLAND – Uzari & Maimuna – Time103
  24. RUMÄNIEN – Voltaj – De la capăt / All Over Again101
  25. SCHWEIZ – Mélanie René – Time To Shine84
  26. MALTA – Amber – Warrior84
  27. DÄNEMARK – Anti Social Media – The Way You Are79
  28. GEORGIEN – Nina Sublati – Warrior79
  29. MONTENEGRO – Knez – Adio72
  30. LITAUEN – Monika Linkytė and Vaidas Baumila – This Time72
  31. ARMENIEN – Genealogy – Face The Shadow65
  32. FINNLAND – Pertti Kurikan Nimipäivät – Aina Mun Pitää65
  33. GRIECHENLAND – Maria-Elena Kyriakou – One Last Breath60
  34. ZYPERN – John Karayiannis – One Thing I Should Have Done58
  35. SAN MARINO – Michele Perniola and Anita Simoncini – Chain Of Lights49
  36. IRLAND – Molly Sterling – Playing With Numbers49
  37. MOLDAU – Eduard Romanyuta – I Want Your Love40
  38. POLEN – Monika Kuszyńska – In The Name Of Love39
  39. LETTLAND – Aminata – Love Injected35
  40. PORTUGAL – Leonor Andrade – Ha Um Mar Que Nos Separa18

[/symple_box]

Hast du an dem Eurovision Austria User Voting 2015 teilgenommen?
Bist du zufrieden mit dem Ergebnis des User Voting 2015?

WAS SAGST DU DAZU?