Diese 10 Weihnachtslieder sind für den Eurovision Austria Weihnachtsstern 2018 nominiert.

Jetzt ist es soweit: Die Nominierten stehen fest. Wir haben eure Vorschläge zu Herzen genommen und ein Potpourri an Weihnachtsliedern zusammengestellt. Ihr könnt für so viele Beiträge wie möglich einmal abstimmen. Die vier mit den meisten Stimmen kommen dann ins Finale.

Die Finalisten stehen schon fest. Hier geht es direkt zur Abstimmung für das Finale!

Startnummer 1: Dami ImAll I Want For Christmas Is You (Australien)

Dami Inn hat 2016 für Australien den dritten Platz geholt. In dieser Version von All I Want For Christmas Is You ist sie sehr nah dran an dem von Maria Carey gesungenen Original.

Startnummer 2: Helena PaparizouHitonia Sto Kabanario (Griechenland)

Über Schnee am Glockenturm singt Helena Paparizou, Gewinnerin des Song Contest 2005. Hitonia Sto Kabanario ist ein traditionelles griechisches Weihnachtslied.

Startnummer 3: Måns ZelmerlöwKära Vinter (Schweden)

Song-Contest-Gewinner Måns Zelmerlöw (Schweden, 2014) hatte 2011 ein Weihnachtsalbum mit dem gleichnamigen Titel herausgebracht. Geschrieben wurde das Lied vom Jazzmusiker Peter Nordahl, Moh Denebi (hat mit Loreen unter anderem an My Heart Is Refusing Me gearbeitet) und Måns persönlich.

Startnummer 4: YohannaÞessi jól (Island)

Yohanna erreichte für Island den zweiten Platz beim Song Contest 2009 in Moskau. Ein Jahr später erschien dieses isländische Weihnachtslied.

Startnummer 5: NicoleDas Lichtermeer auf dem Weihnachtsmarkt (Deutschland)

Nicole, Deutschlands erste Song-Contest-Gewinnerin, hat die Fan-Community wieder für sich entdeckt. 2017 brachte sie das Studioalbum 12 Punkte heraus, in dem sie Coverversionen von Eurovision-Songs in neuem Gewand präsentierte. Schon 2006 erschien ihr Weihnachtsalbum Christmas Songs mit diesem Beitrag.

Startnummer 6: Nathan Trent & Radio Wien OrchesterO Holy Night (Österreich)

Für Licht ins Dunkel entstand diese besondere Zusammenarbeit mit Nathan Trent sowie dem Orchester und Chor von Radio Wien. Die Musik zu O Holy Night stammt ursprünglich aus der Feder des Franzosen Adolphe Adam.

Startnummer 7: Lea SirkEveryday is Christmas (Slowenien)

Eine Coverversion von Sias Everyday is Chrismas performte Lea Sirk (Slowenien, 2018) im Studio von dem slowenischen Hörfunksender Radio 1.

Startnummer 8: DJ BoboIt’s Time for Christmas (Schweiz)

Auf dem 1995 entstandenen Album Just For You ist diese Eurodance-Weihnachtsperle zu finden. Der gebürtige Schweizer DJ Bobo ist bekannt für seine in Musik gegossene Friedens- und Liebesbotschaft an die Welt.

Startnummer 9: Cliff RichardMistletoe and Wine (Großbritannien)

Wieder einmal gelang Cliff Richard (Großbritannien, 1968) ein Nummer-Eins-Hit in Großbritannien. Auch heute noch wird Mistletoe and Wine häufig im Radio gespielt.

Startnummer 10: ConchitaLast Christmas (Österreich)

Ein Weihnachtsmedley präsentierte Song-Contest-Gewinner Conchita bei der ORF-Sendung Zauberhafte WeihnachtLast Christmas, das wohl meistgespielte Pop-Weihnachtslied unserer Zeit, gehörte zum Höhepunkt seines Auftrittes.

Das Voting ist beendet. Die Ergebnisse des Halbfinales werden am 16.12. bekanntgegeben. Das vollständige Ergebnis gibt es dann hier am 23.12. zu sehen.

 

 

93 KOMMENTARE

  1. Dami Im sang „Oh Holy Night“ at the 2016 Carols and shocked the world with her amazing last note that she held true and long after the choir had stopped. Dami has proven that she is the very best in the world.

Comments are closed.