Der österreichische ESC-Vertreter in Israel wird noch im Dezember bekannt gegeben.

Ö3-Produzent Eberhard Forcher, der bereits mit Zoë (2016), Nathan Trent (2017) und Cesár Sampson (2018) gute Ergebnisse beim Eurovision Song Contest  erzielte, wurde wieder auf die Suche geschickt, einen weiteren Interpreten für den ESC in Tel Aviv zu finden. Die Entscheidung „dürfte auf eine hoch spannende Ballade oder eine dynamische Popduo-Nummer hinauslaufen.“ – so die Kleine Zeitung.

Wie wird bereits gemeldet haben, geht ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm zum Jahresende in Pension. Sein Nachfolger, der noch nicht gefunden wurde, wird es nicht einfach haben: der neue ORF-Unterhaltungschef muss mit deutlich weniger öffentlichen Geldern auskommen als sein Vorgänger.

6 KOMMENTARE

  1. Wir hätten eine weit höhere Chance für den Sieg, wenn Kandidaten schon bei gewissen Shows waren. In diesem Jahr gibt es zum Beispiel unzählige wirklich gute österreichische Sänger bei the voice of germany.

Wir sind gespannt auf Deine Meinung zu diesem Beitrag!